Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=14610
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Vatikan kritisiert erneut Homo-Rechte


#9 daVinci6667
  • 10.07.2011, 17:54h

  • Eigentlich müsste man den Vatikan für diese offiziellen Äußerungen belangen können. Aber eben die verstecken wieder mal ihre faschistisch-homophoben Einstellungen hinter einer arg strapazierten Glaubensfreiheit.

    Was der Vatikan da betreibt, ist ein direkter Angriff auf unsere Menschenrechte und auf die Trennung von Kirche und Staat. Schlimmer noch, er will uns alle wieder kriminalisieren. Grosszügigerweise will er immerhin nicht gleich körperliche Gewalt antun, aber ab mit den Säuen in den Knast! Für diese Großzügigkeit werden sich vermutlich einige gläubige Katholiken in Gebeten noch beim Herrgott bedanken!
    Der Vatikan versucht hinterlistigst und ganz bewusst einen Konflikt zwischen Glaubensfreiheit und Menschenrechte herbeizureden. Wie im Mittelalter sollen daher Menschenrechte (die für ihn selbstverständlich nur für die Heten gelten) wegen des Kontrast zum Recht \"auf freie Meinungsäußerung für religiöse Anführer\" wieder auf dem Altar geopfert werden. Offenbar sucht der Vatikan den Krieg mit uns Schwulen und Lesben!

    Diese Verschärfungen seitens des Vatikans bedeuten das Ende der Hoffnungen von kath. Schwulen, das es einmal besser wird. Neutralität gibt es da nicht mehr. Sie müssen wählen: Entweder Austritt oder allenfalls Übertritt in eine andere Konfession oder aber zurück in den Schrank und daraus resultierender psychische Krankheit! Offen geduldet werden sie kaum mehr länger werden!
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel