Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=14615
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Kardinal Marx: Homosexuelle sind "gescheiterte Menschen"


#58 alexander
  • 11.07.2011, 20:05h
  • Antwort auf #51 von Lapushka
  • ich denke, der umkehrschluss ist richtig !
    dieser katholiban ist viel zu sehr von sich und seiner "gottgleichen", alles für sich vereinahmenden, priotität überzeugt, dass allein diese haltung "verzweiflung" ohnehin nicht zulässt !

    mich stimmt eher die dummfreche chuzpe sehr, sehr nachdenklich, mit der nun fast jeden tag gegen uns stellung bezogen wird ?

    [es gab keine missbrauchsskandale, es gibt keine schwulen, und vor allem keine pädophilen in dieser kirche !? wozu also aufarbeitung ?]

    im ersten moment, könnte man vermuten, hier wird die situation vor dem deutschlandbesuch "ausgelotet" ? denn in rom ist der unwillen in berlin nicht verborgen geblieben !!!
    also klopfen sie mal ein bisserl auf den busch !

    aber ich glaube, es steckt weitaus mehr dahinter, der deutschlandbesuch ist diesem arroganten pack dann doch zu läppisch, auf ihre claqueure können sie sich verlassen, und der rest wird (sehr teuer) abgeschirmt !

    für mich auch sehr verwunderlich, das fast alle politprofis, diesen besuch als "gewinn" werten, für WAS ???
    bis auf 2 oder 3 hanseln, nur begeisterung !
    woher kommt die nur ???
    soviel deppen ohne demokratieverständnis in der regierung, hält nicht mal unsere bananenrepublik aus !
    noch mehr wundert mich diese permanente DIALOGBEREITSCHAFT ? jedes statement, egal welcher politischen coleur beinhaltet : DIALOGBEREITSCHAFT !!!???

    das würde ein sehr EINSEITIGER DIALOG ! denn die haltung des vatikans ist mehr als eindeutig, sprich, er schliesst jeden dialog von vornherein aus ! also was soll das gelaber ?
    da ist viel mehr im busch als wir uns träumen lassen !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #51 springen »

» zurück zum Artikel