Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=14615
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Kardinal Marx: Homosexuelle sind "gescheiterte Menschen"


#134 aloysius
  • 12.07.2011, 21:41h
  • Antwort auf #90 von alexalex
  • alexalex schreibt Beiträge, die offensichtlich für etliche User "zu hoch" sind. Dabei ist jedes einzelne Wort wahr.
    Ich schreibe mir seit Jahren die Finger wund gegen die Schwulenhetze der RKK und gegen ihr faschistisches Verhalten.Mittlerweile habe ich kiloweise Material über die Faschisten Pius XI. und Pius XII. Sie waren Wegbereiter des europäischen Faschismus in Deutschland, Italien, Spanien und Portugal und dann später vor allem in Südamerika. Wojtila und Ratzinger sind ebenso als Faschistenfreunde erkennbar und machtbesessen wie ihre Vorgänger vor Jahrhunderten.

    Alle, die dies hier verniedlichen, sind realitätsfern. 1923 hat man auch über den Anstreicher aus Österreich gelacht.....und ist bitter erwacht. Jetzt werden wieder einige von Euch aufschreien und reklamieren, man könne Ratzinger nicht mit Hitler vergleichen. Man kann!! jedenfalls in vielen Bereichen.

    Wer hier wie Kristian, Marx aus München verteidigt, hat wohl nicht gerafft, dass das "Schätzchen" Ratzinger-Akten hat verschwinden lassen, die diesen WIEDER EINMAL als Straftäter entlarvt hätten. Für Kristian gilt das, was für viele User hier gilt: völlig uniformiert und dann losplärren!

    Und überhaupt: WO ist der Sturm der Entrüstung, dass die Schwulen Woche für Woche von den Katholiban niedergemacht werden und damit ihren Skandal des Kindsmissbrauch nicht nur vergessen machen wollen, sondern auch noch uns, den Schwulen und Lesben, in die Schuhe zu schieben versuchen.

    Wie kann ein Mensch, der einen Rest von Anstand besitzt, nach dem Missbrauchsskandal, einem unerhörten Verbrechen, MITGLIED dieser Kirche sein?
    Wie kann ein Schwuler mit halbwegs intaktem Verstand der RKK angehören, ja überhaupt irgendetwas von Religion halten?

    Jedenfalls würde ich mich schämen, katholisch oder sonst etwas in dieser Art zu sein!

    Es widerspricht wie gesagt, Anstand, Moral oder auch Vernunft.
    Wer religiös sein möchte, kann das ja gerne ohne Kirchensteuer und ohne hirnlose bzw. von Grund auf böse Religionsführer ganz für sich sein!

    Ich für meine Person labe mich mehr an einem alexalex und seinen klugen Darlegungen -sorry, es gibt außer ihm noch einige gescheite Leute hier im Form, besonders zum Thema Marx - und ärgere mich über die Typen, die "wie die dümmsten Kälber ihre Metzger selber" wählen.

    Herrschaften: AUFWACHEN!!! und AUSTRETEN!
    Ihr fallt uns mit Eurer Mitgliedschaft in den Rücken.

    Die Ablehnung Ratzingers sollte sich im September für jeden Fernsehzuschauer zeigen.
    Unterzeichnet die Petition an den Deutschen Bundestag gegen seinen Besuch im Internet!!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #90 springen »

» zurück zum Artikel