Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=14615
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Kardinal Marx: Homosexuelle sind "gescheiterte Menschen"


#11 seb1983
  • 11.07.2011, 15:02h
  • Also am Wochenende in München war das Thema in Radio die neuesten Missbrauchsfälle der katholischen Kirche in Bayern und die CSD Abschlussparty war im Münchener Rathaus.
    Von Herrn Marx Aussagen war nirgends etwas zu hören.

    Er sollte in der Realität ankommen, auch wenn das ohnehin niemanden wirklich interessiert.
  • Antworten » | Direktlink »
#12 anonymusAnonym
  • 11.07.2011, 15:22h
  • Wenn Homosexuelle und Lesben gescheiterte Menschen sind, dann, weil sie während ihres gesamten irdischen Lebens von Anderen Diskriminierung und Verfolgung erleiden müssen. Einige schaffen es darüber zu stehen, viele zerbrechen daran.
    (Zugegebendermaßen tut ein entsprechender Lebensstil und eine Sinn- und Orientierungslosigkeit das ihre zu diesem Dilemma).
    Wollte dieser Kardinal wirklich etwas daran ändern, so müßte er zuallererst seinen eigenen Widerspruch korrigieren.
    Er selbst hat ja wie angegeben die Erklärung kritisiert in der ein weltweites Ende der Gewaltakte gegen Schwule und Lesben gefordert wurde. Also heißt er es doch in seinem Herzen gut und unterstützt so das systematische "zerbrechen" von denen die er da ansprechen will.
    Irrationaler geht´s nun kaum mehr!
  • Antworten » | Direktlink »
#13 daVinci6667
  • 11.07.2011, 15:27h

  • Lieber Timm Johannes

    Ich gebe dir recht, jede Kirche ist besser, als die RKK!

    ABER tu uns doch trotzdem den Gefallen und schraub diese ewig gleichen Werbetexte für die anderen christlichen Bekenntnisse etwas zurück. Zumindest etwas homophob sind die anderen Kirchen trotzdem, auch wenn es sich für dich vielleicht gut damit leben lässt.

    Egal ob gläubig oder nicht, sollten Erwachsene doch ganz alleine denken und handeln und ein freies, selbstbestimmtes Leben führen. Mit einer Mitgliedschaft zu irgendeiner Religion gibst du aber ob bewusst oder unbewusst, einen großer Teil dieser Selbstbestimmung ab. Die meisten im Forum haben das erkannt. Du fischst hier also im falschem Teich!
  • Antworten » | Direktlink »
#15 bastapapsta
  • 11.07.2011, 15:32h
  • Ich möchte noch einmal auf den Club bei Gay Romeo zum Thema Kirchenaustritt hinweisen. Im Club

    KirchenaustrittJetzt

    könnt ihr ein Zeichen für den Kirchenaustritt setzen.
  • Antworten » | Direktlink »
#16 jojoAnonym
#17 Kristian
  • 11.07.2011, 15:45h
  • Faschistoid? Kerl im Weiberrock? Kinderschänder-Organisation ? und zwar nicht mit Kinder-Penisen... wie viele es bei ihnen gewohnt sind?

    Dass solche widerlichen Kommentare noch mit +Bewertungen belohnt werden, sagt schon einiges aus über die Gesinnung einiger Leute hier. Und nö, die Aussage von Herrn Marx ist nicht politisch korrekt, sollte aber tragikomischerweise zu einer Kehrtwende im Verhalten der katholischen Kirche gegenüber Homosexuellen und Wiederverheiratet-Geschiedenen aufrufen. Auch wenn das dem Durchschnitts-Kirchenhasser hier wohl leider egal ist und den Worten mehr Beachtung geschenkt wird als ihrer Bedeutung. Verändern wird man so halt ziemlich wenig und sympathisch kommt so ein Verhalten definitiv nicht rüber - manchmal schäme ich mich schon mit solchen Idioten teilweise die sexuelle Orientierung zu teilen.
  • Antworten » | Direktlink »
#18 gottesgrünAnonym
  • 11.07.2011, 15:47h
  • Die mit der Vorbereitung [desForums] betraute bischöfliche Steuerungsgruppe aus Kardinal Reinhard Marx, München, Bischof Franz-Josef Bode, Osnabrück, und Bischof Franz-Josef Overbeck, Essen, wählte Form, Themen und Teilnehmergruppen aus.

    Am Ende des Treffens ist auch Erzbischof Zollitsch überwältigt. "Das Wagnis ist gelungen. Wir sind neu aufgebrochen," sagt er mit unüberhörbarer Freude.

    Mit seinen Bischofskollegen aus der Steuerungsgruppe wird er Papst Benedikt XVI. in Castel Gandolfo über das Treffen berichten. Die Teilnehmer der ersten Gesprächsrunde lud Zollitsch zur Ansprache des Papstes in September nach Freiburg ein.

    www.queer.de/detail.php?article_id=14585
  • Antworten » | Direktlink »
#19 doktorProfil
  • 11.07.2011, 15:55h Kulmbach
  • 11.7.2011:

    Der Erzbischof von München und Freising, Kardinal Reinhard Marx, nimmt an dem Gespräch zwischen der Deutschen Bischofskonferenz und dem Vorstand von Bündnis 90/Die Grünen am Montag, 11. Juli, um 14.30 Uhr in Berlin teil.
  • Antworten » | Direktlink »
#20 alexander
  • 11.07.2011, 16:06h
  • mein gott, hätte er doch nur, als schlosserssohn was anständiges gelernt !!!!!!!!!!!!!!!!
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel