Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?14624

Adam Sandlers Filme sind fast immer albern, aber am Ende immer so harmlos, dass die amerikanischen Zensoren die Komödien höchstens ab 13 Jahren freigeben. 2007 spielte er etwa in "Chuck und Larry - Wie Feuer und Flamme" einen Heterosexuellen, der aus widrigen Umständen eine Homo-Ehe eingehen muss. Obwohl nett gemeint, stießen manchem die typischen Homo-Klischees auf - etwa,dass Heteros sich grundsätzlich davor ekeln, einen anderen Mann zu küssen.

In der neuen Komödie "Jack & Jill" spielt der inzwischen 44-Jährige praktisch dieselbe Figur, die er im letzten Dutzend Filme auch gespielt hat. Zusätzlich ist er jedoch seine eigene Zwillingsschwester, die natürlich nicht still sitzen kann.

Der Film ist wohl für alle ein Fest, die wenig feminine Heten im Fummel mögen. Die anderen müssen sich Sandlers Schauspielerei wohl gut saufen, wie der erste Trailer zeigt:

In den USA soll die Komödie am 11. November anlaufen. Ein Starttermin für Deutschland steht bislang noch nicht fest.



#1 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 13.07.2011, 00:25h
  • Adam Sandler ist ja nicht der einzige, der im Film eine Frau spielt! Beispiele sind "Tootsie", "Manche mögen's heiß" und "Charley's Tante"!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 gniwerjProfil
  • 13.07.2011, 13:54hdortmund
  • Ich mag den sehr. Und er ist wesentlich vielschichtiger als mensch denkt, z.B. in reign over me. Und wahrmherzig spielt er irgendwie immer :)

    Lobhudelei: Ende :D
  • Antworten » | Direktlink »
#3 eumel4lizzyAnonym