Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?14628
  • 13. Juli 2011, noch kein Kommentar

Die beste Alternative zum Schlafen: "Get No Sleep Vol. 2" steht ab 15. Juli überall in den Plattenläden

Neue Party-Compilation mit den angesagten Dancefloorhits: Get No Sleep Vol. 2

Von Carsten Weidemann

Die Nächte werden kürzer, die Partys länger. Es wird getanzt, gefeiert und gechillt. Egal ob Open Air Rave, Electro-Szeneparty oder private Housedisco - die Sampler-Reihe "Get No Sleep" macht die Nacht zur riesigen Party und Schlafen überflüssig. Am 15. Juli erscheint die zweite Veröffentlichung als Doppel-CD.

CD 1 startet gleich mit einem besonderen Highlight - die Electro-House-Posse Get No Sleep Collective liefert mit dem Track "Get No Sleep" nicht nur die namensgebende Hymne zur Compilation, sondern auch ein unglaubliches Intro zur Doppel-CD. Mit einem Dubstep Remix des Chartbreakers "Sweat" von Snoop Dogg vs. David Guetta und "E.T." von Katy Parry geht es tanzbar weiter. Neben diesen Remixen sind mit "Save The World" von der Swedish House Mafia und "HR 8938 Cephei" auch weitere Perlen der elektronischen Musik zu finden. Der Coldplay Erfolgs-Hit "Clocks" im Röyksopp Trembling Heart Mix ist zum ersten Mal auf einem Sampler enthalten und macht als perfekter Abschluss von CD 1 Lust auf mehr.

Die geballte Power der Elektro-Götter

CD 2 beginnt mit geballter Power der Electro-Götter Daft Punk und "Derezzed", die mit dem Avicii Remix ebenfalls Samplerpremiere feiern. Neben hochkarätigen Szene-Stars wie Justice vs. Simian mit "We Are Your Friends" und Moby mit "Go" im Trentemøller Remix lädt auch Pop-Prinzessin Rihanna mit ihrem Dancefloorkracher "S&M" zum Tanzen ein und der Klassiker "Personal Jesus" von Depeche Mode bekommt durch den Remix von Alex Metric neuen Drive.

Weitere Schmuckstücke tummeln sich auf der "Get No Sleep Vol.2": harte Beats liefert Steve Angello mit "Rave N' Roll", spannungsgeladene Melodien bietet "What Else Is There?" von Röyksopp im Trentemøller-Remix ebenso wie mysteriös-bombastische Klänge bei "Autosave" von Fedde Le Grand & Patric La Funk. Mit "Gold", dem neuen Song von ATB feat. Jansoon und vielen weiteren Dance-Tracks geht die Partynacht immer weiter - denn die Nacht ist nicht zum Schlafen da.