Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?14662

CBN ist der größte christliche Nachrichtensender der Welt und erreicht täglich Millionen Zuschauer alleine in den USA. Der in Virginia ansässige Kanal hat als einen seiner Hauptgegner schon seit Jahren die Schwulen ausgewählt: Wie perfide der von der evangelikalen Bewegung kontrollierte Kanal mit der Wahrheit umgeht, zeigt sich jetzt in einem "Nachrichten"-Beitrag über das Thema Adoption durch gleichgeschlechtliche Paare: Es wird ein gutes christliches Hetero-Paar gezeigt, das misshandelte Kinder aufnimmt, danach kommen Gegner und ein Befürworter von Homo-Rechten zu Wort.

Der Beitrag sieht auf den ersten Blick sehr professionell aus. Das Problem ist nur, dass darin gelogen wird, dass sich die Balken biegen: So erklärt Lynne Kohm, Jura-Professorin an der Regent University in Virginia, dass es einen "Berg von wissenschaftlichen Untersuchungen" gebe, der zeige, dass heterosexuelle Paare immer die besseren Eltern seien als Schwule und Lesben: "Wenn die Sozialwissenschaft zeigt, dass ein Vater und eine Mutter, die miteinander verheiratet sind, sich besser um das Kind kümmern, dann sollte das die Regel für Adoptionen sein." Solche Studien gibt es aber nicht von renommierten Universitäten: Die vorliegenden Untersuchungen - etwa der University of California oder der East Carolina University - zeigen, dass Adoptivkinder in gleichgeschlechtlichen Haushalten keinerlei Nachteile erfahren. Eine Untersuchung des deutschen Justizministeriums aus dem Jahr 2009 kommt zum gleichen Ergebnis.

Die Professorin hat einen ganz anderen Grund für ihre Aussage: Immerhin ist das Motto ihrer Uni "Christian Leadership to Change the World" - und die Welt kann man wohl nur mit Flexibilität bei der Wahrheit verändern. Die Regent University ist ohnehin nur eine Kaderschmiede für CBN. Bis 1990 hieß sie sogar CBN University, Universitätskanzler ist noch heute Pat Robertson, der die US-Version CBN-Show "The 700 Club" moderiert. Die deutsche Version läuft auf Bibel-TV unter dem Titel "Club 700".

Auch der weitere Teil des Beitrages ist entlarvend: So wird Präsident Barack Obama als "mächtiger Lobbyist" für die schwule Sache angeklagt. Deshalb sei auch die Religionsfreiheit in Gefahr, warnt CBN - und zitiert den Fall einer katholischen Adoptionsagentur, die schließen musste, weil sie sich nicht an die Antidiskriminierungsrichtlinien halten wollte und Kinder nur an verheiratete heterosexuelle Paare vermitteln wollte.

Am Ende kommt die freundliche heterosexuelle Familie noch zu Wort: "Alle Pflegekinder, die adoptiert werden, haben bereits viele Probleme. Es wäre nicht fair, ihnen ein weiteres Problem zu geben". Ein Heim, ja sogar die Straße, ist immer besser als gleichgeschlechtliche Eltern, so die Botschaft des "christlichen" Senders. Die mehr als 100.000 Kinder, die sich nach einem Elternhaus sehnen, spielen für CBN offenbar keine Rolle. (dk)



Auch Westerwelle lobt Papst

Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) hat sich positiv über die Aussagen von Papst Franziskus zur Homosexualität geäußert.
#1 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 19.07.2011, 13:05h
  • Hier gilt: jeder dreht sich die Wahrheit so, wie er sie braucht! CBN = alles scheinheilige Pharisäer!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 FloAnonym
  • 19.07.2011, 13:06h
  • Von totalitären Sekten-Jüngern erwartet doch niemand was anderes als blanken Hass, Bevormundung und Unterdrückung...
  • Antworten » | Direktlink »
#3 LorenProfil
#4 Lapushka
  • 19.07.2011, 14:56h
  • "So erklärt die Lynne Kohm, Jura-Professorin an der Regent University in Virginia, dass es einen "Berg von wissenschaftlichen Untersuchungen" gebe, die zeigten, dass heterosexuelle Paare immer die besseren Eltern sind als Schwule und Lesben"
    Immer?
    Dann sind die ganzen Fälle (auch aus Deutschland) die man immer mal wieder in den Medien sieht, wo Kinder verhungern, zu Tode mißhandelt, nach der Geburt im Müllcontainer entsorgt oder nach Jahren zerstückelt in der Tiefkühltruhe aufgefunden wurden wohl alles Kinder von Homosexuellen.
    Oder gehen Homosexuelle NOCH schlechter mit ihnen um?

    Und diese Ami-Tuse ist dann wohl lesbisch.

    www.youtube.com/watch?v=TmLhHimvx8M

    edition.cnn.com/video/?/video/showbiz/2011/02/01/behar.super
    nanny.hln


    ("This lady does need help"...Ne, this lady needs a Tracht Prügel)

    Ich halte es für extrem gefährlich, eine bestimmte Personengruppe automatisch für qualifiziert oder unqualifiziert für irgendetwas zu halten.
    Das lädt nämlich dazu ein (zumindest Leute die nicht so gerne selber denken), in diesem Falle heterosexuelle Eltern nicht zu hinterfragen (denn sie sind ja aufgrund ihrer Sexualität über jeden Zweifel erhaben und IMMER besser) und Homosexuelle unter Generalverdacht zu stellen.

    Die christliche (ebenfalls selbstverständlich anti-homosexuelle) Organisation "Focus on the Family" hat da ja auch höchst interessante Ansätze. Man bekommt sogar genaue Anleitung wie man sein Kind richtig schlägt.
    Aber solange man sich immer wieder darin bestärkt, dass man es im Sinne Gottes tut und sich dafür einsetzt, dass die armen Kinder nicht bei Homosexuellen "leiden" müssen...
  • Antworten » | Direktlink »
#5 Lapushka
  • 19.07.2011, 14:59h
  • Ich wünsche allen Schwulen und allen Lesben mit Kinderwunsch, dass sie eine Frau/Mann zur Verwirklichung finden, wenn es mit Adoption nicht geht.
    Und wenn es dann eure eigenen Kinder sind, dann zeigt all diesen Pennern den Mittelfinger.

    Man ich hab schon wieder soooo einen Puls wenn ich sowas lese.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 perviraveProfil
  • 19.07.2011, 17:00hSchöneberg
  • ist doch klar, das die lügen müssen, beruht doch dieser ganze religiöse quatsch nur auf lügen. jeder mag glauben was er will, aber man soll nicht irgendwelche religösen märchen als tatsachen verkaufen!
  • Antworten » | Direktlink »
#7 SchokiAnonym
#8 alexander
  • 20.07.2011, 22:33h
  • Antwort auf #2 von Flo
  • das ganze zeigt doch immer wieder vom feinsten, wie faschistisch und "machtgeil" diese sektierer sind !
    keine spur von toleranz o.ä. !
    ganz im gegenteil, alles (die ganze welt) hat sich gefälligst unterzuordnen !
    "denn nur die willfährigen sind gottgefällig" !!!
    aber nur DEM GOTT der jeweiligen sekte ???

    im prinzip ist jede form von religion, egal aus welcher ecke, eine gefahr für die demokratie und gehört entsprechend behandelt !
    der augenblickliche TERRORISMUS lässt sich doch nur noch mit dem sogenannten glauben belegen !
    auch wenn die lieben christen im moment nur in nordirland bomben legen, sind sie doch keinen deut besser als andere religionsgruppen !
  • Antworten » | Direktlink »
#9 Timm JohannesAnonym
  • 21.07.2011, 01:43h
  • Der Artikel überzieht, da CBN viel weniger Zuschauer hat, als der Artikel es behauptet.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 Christentum ist Anonym