Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?14740

Nach zwei Jahren endlich eine neue Sammlung queerer Kurzfilme

Im Berliner Kino International wurde am Montag die neue Kurzfilmsammlung von Pro-Fun uraufgeführt.

"Lieb Mich! Die 3. (queer shorts)" lohnt sich nicht nur wegen des Films "El Reloj" des Argentiniers Marco Berger ("Plan B", Teddy-Gewinner "Ausente") über ein erotisches Sleep-Over beim eigenen Cousin, sondern auch wegen der spannenden Berliner Romanze "Hinterbliebene" von Alexander Pfeuffer. Sie erzählt die Geschichte des 18-jährigen Ausreißers Paul, der auf der Straße den alten Dresen trifft und mit ihm die Nacht verbringt. Doch nach und nach brechen bei beiden Männern alte Wunden auf...

Dass kurz sexy sein kann, beweisen die anderen sechs Kurzfilme: "Curious Thing" von Alain Hain (USA), "The In-Between" von Alain Hain (USA), "We Once Were Tide" von Jason Bradbury (UK), "Small-Time Revolutionary" von Miikka Leskinen (Finnland, UK), "XY Anatomy Of A Boy" von Mette Carla Albrechtsen (Dänemark) sowie "Go Go Reject" von Michael J. Saul (USA).

Filmdienst: "Hat gar nichts von der Tuntigkeit anderer Kompilationen"

Der "Filmdienst" war voll des Lobes über die dritte Kurzfilmedition von Pro-Fun, auch wenn das Blatt am Ende nicht so ganz den politisch korrekten Ton trifft: "Es wäre ein Jammer, wenn diese Kurzfilm-Kompilation nur in einschlägigen Nischenprogramm gezeigt würde. Vor allem aber sind die Filme handwerklich gut gemacht und überraschen durch Ihre Natürlichkeit, die so gar nichts von der Tuntigkeit anderer Kompilationen hat."

Die Sammlung wird in den kommenden Wochen in ausgewählten Programmkinos sowie auf Fimfestivals gezeigt. Ende Oktober soll sie dann auch auf DVD erhältlich sein. (cw)