Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=14752
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Homo-Gurke für Wolfgang Bosbach


#41 GaygreenAnonym
  • 04.08.2011, 21:15h
  • Leute nicht aufregen! Das Verfasssunsggericht wird es bald regeln (wobei ich bemerkenswert finde, was die in früheren Jahren geurteilt haben, die waren nah bei der Union) und 2013 sind die Bosbachs eh weg.

    P.S.: Das mit dem Toupet... Hab den schon mal beim TV in der Schminke gesehen. Boh, sieht das scheiße aus und scheißunfreundlich ist er auch noch.
  • Antworten » | Direktlink »
#42 stromboliProfil
  • 04.08.2011, 21:50hberlin
  • Antwort auf #37 von Timm Johannes
  • wer im glashaus sitzt sollte nicht mit steinen werfen!
    Ihr bemüht doch auch die "einmaligkeit" der heteroehe zu betonen.. was dann die peinlichkeiten beim formulieren der "besonderen situation" gleichgeschlechtlicher paare ausdrückt.

    Herumdruckserei und wortglauberei; mehr nicht!
    Gosch halten!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #37 springen »
#43 RealistProfil
  • 04.08.2011, 22:18hApeldoorn
  • Bosbach ist einer jener "Experten", denen das GG ein Dorn im Auge ist. Bosbach war auch einer der ersten, der nach den rechtsextremen Terroranschlägen in Norwegen nach der Vorrastsdatenspeicherung - also der unter Generalverdachtsstellung der gesamten Bevölkerung - brüllte.

    Ich frage Sie, Herr Bosbach, informieren sie die vom Steuerzahler finanzierten IM in der NPD nicht genügend? Immerhin sind doch Politik, Staatsanwaltschaft und Polizei immer bemüht, rechtsradikale vor Verfolgung zu schützen!
    politischunkorrekterrealismus.wordpress.com/2011/08/04/dortm
    und-gegen-nazis-wird-nicht-ermittelt/
  • Antworten » | Direktlink »
#44 Kristian
  • 04.08.2011, 22:26h
  • Gratulation, mal wieder ein sehr verdienter Preisträger. Mal schauen was zuerst passiert, dass sich die CDU endlich dem freiheitlich-toleranten Weltbild des 21. Jahrhunderts anpasst oder sie sich zu einer Klein-/oder Kleinstpartei entwickelt. Viele Stammwähler werden ja zumindest in den nächsten Jahren wegsterben...
  • Antworten » | Direktlink »
#45 RoggeAnonym
  • 04.08.2011, 22:54h
  • Die Konservativen stehen mit dem Rücken zur Wand, nur noch knapp 1/3 der Wähler wählt die CDU.

    Die Verunsicherung ist so groß, dass sie sich nun selbst zerfleischen -> siehe die Angriffe aus der Union gegen die Kanzlerin.

    Die CDU steht heute für den Atomausstieg, die Abschaffung der Wehrpflicht und den Ausstieg aus dem Hauptschulmodell.

    Da geraten viele Konservative in die Sinnkrise !

    Eigentlich müssten wir Mitleid für sie empfinden, denn die ehemalige Volkspartei CDU droht zur Randpartei zu werden.

    Kein Wunder also, wenn von Herrn Bosbach die heutige politische Realität ausgeblendet wird, und von ihm und anderen versucht wird, weiterhin auf Kosten von Minderheiten konservative Wählerstimmen zu sichern.
  • Antworten » | Direktlink »
#46 RoggeAnonym
  • 04.08.2011, 23:06h
  • Antwort auf #38 von alexander
  • alexander - hör bitte auf die Dicken zu diskriminieren - ich mein das ernst !

    Wie siehst Du wohl aus? - Vermutlich ein Hungerhaken, bei dem man jeden einzelnen Rippebogen schon von Weitem abzählen kann - wie unerotisch!

    Falls Du allerdings zu den Sixpackträgern unter den Schwulen gehörst, so denke ich solltest Du Dein Training nicht nur auf den Muskelaufbau und die Ausdauer konzentrieren, sondern auch die "Herzensbildung" erlernen.
    Wie macht man(n) nun so etwas ? Am besten Du machst mal freiwillig Dienst auf einer Pflegestation, um in der Realität anzukommen.
    Vielleicht denkst Du anschließend etwas weniger herablassend über pfundige Menschen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #38 springen »
#47 salaro
#49 Timm JohannesAnonym
  • 05.08.2011, 05:09h
  • Antwort auf #42 von stromboli
  • @stromboli
    "Gosch halten"

    -> Das sagt der Richtige hier in der Runde, der dem Kommunismus und Stalin den geistigen Nährboden hier im Forum die Stange hält.

    ---

    Es ist sehr erfreulich, das immer mehr protestantische Kirchen (Lutheraner, Reformierte, Unierte, Presbyterianer), altkatholische Kirche sowie die anglikanischen Kirchen gute befürwortende Grundsatzdokumente zu homosexuellen Handlungen, offen homosexuellen Geistlichen im Amt und Pfarrhaus sowie Segnungsgottesdienste ("Bei uns gibt es kein SAKRAMENT Ehe, was immer wieder gern in der Debatte von Stromboli und Co vergessen wird") und das ist gut so.

    Und was können Protestanten, Altkatholiken und Anglikaner dafür, das in Rom mit Ratzinger, Meissner und Co Homohasser die Kirchenpolitik bestimmen ?

    Schliesslich mussten wir Protestanten regelrecht unsere Religionsfreiheit gegen den Vatikan erkämpfen ("aber davon hat der Stromboli wenig Ahnung, gell": für ihn sind alle Christen ein Brei").

    Mache ruhig so weiter, Stromboli, in deiner verallgemeinernden Darstellung des Christentums: es wundert mich bei DIr als Atheisten nicht weiter.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #42 springen »
#50 TillAnonym
  • 05.08.2011, 08:42h
  • Kaum zu glauben, dass es im Jahr 2011 noch Menschen und Parteien gibt, die der Meinung sind, Schwule und Lesben müssten diskriminiert werden.

    Dass ihre an den Haaren herbei gezogenen (Schein-)Begründungen dabei vor sachlichen Fehlern, Unlogik und Dummheit strotzen, interessiert sie nicht. Sie wissen, dass ihre Wähler darauf reinfallen.

    Als ob Deutschland keine anderen Probleme hätte und die Regierung keine anderen Aufgaben, als Schwule und Lesben zu diskriminieren.

    Wann wird die schwarz-gelbe Unfähigkeit endlich in die Wüste geschickt?
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel