Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?14766



Keine Zeit oder kein Geld, am heutigen Samstag zum Canal Pride nach Amsterdam zu fahren? Kein Problem, zumindest wenn du eine schnelle Internetverbindung hast. Als nach eigenen Angaben weltweit erstes LGBT-Event wird der Amsterdamer CSD von 14 bis 17 Uhr live auf YouTube übertragen: Direkter Livestream-Link.

Insgesamt achtzig Boote werden am Bildschirm an dir vorüberziehen, kommentiert in Englisch vom amerikanischen Comedian Michael Diederich. Nur das obligatorischee Heineken musst du dir selbst noch schnell im Supermarkt besorgen! (mize)

Nachtrag: Mit dem Anschauen in Deutschland wird das leider nichts, die CSD-Veranstalter hatten zuviel versprochen. Alle Youtube-Livestreams werden derzeit in Deutschland geblockt (weil es Befürchtungen gibt, man bräuchte dafür eine Sendelizenz). Es gibt einen weiteren Live-Stream auf der Seite des niederländischen Senders Avro, aber auch der ist für Besucher aus dem Ausland geblockt. So ist das mit dem World Wide Web heutzutage.

Foto oben: Carolina Georgatou / flickr / cc by-nd 2.0



Online-Abstimmung über Potsdamer CSD-Motto

Auf der Homepage des CSD Potsdam können User aus elf Motto-Vorschlägen ihren Favoriten auswählen.
Serbien: Homophober Politiker verurteilt

Ein Gericht in Belgrad hat einen nationalistischen Politiker wegen diskriminierender Äußerungen gegen Homosexuelle schuldig gesprochen.
Der innere Kampf gegen Konfuzius

In Taipeh fand am Samstag Asiens größte Schwulen- und Lesbenparade statt. Viele Teilnehmer leiden unter den traditionellen Wertvorstellungen in Taiwan.
#1 palisadesberlinAnonym
#2 palisadesberlinAnonym
  • 06.08.2011, 14:07h
  • Selbst wenn man auf das Video im Original umschalten will.

    "In Ihrem Land leider nicht verfügbar"

    Nicht mal mit hidemyass.com funktionierts???
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Diz!Anonym
#4 plisadesberlinAnonym
#5 reiserobbyEhemaliges Profil
  • 06.08.2011, 14:33h
  • Antwort auf #4 von plisadesberlin
  • Da können die Redakteur(e)Innen nix zu, das sind eher "willkürliche Bedenken" seitens Youtube, die das Internet so selbst zur Farce machen und sich um die Möglichkeiten berauben, die das Netz bietet. Selbstkastration ist bescheuert!
  • Antworten » | Direktlink »
#6 Diz!Anonym
#7 daVinci6667
  • 06.08.2011, 15:32h

  • Das ist immer dasselbe Problem. Nicht nur auf Youtube. Viele Vids die in anderen Ländern angeschaut werden können, gehen in der Schweiz teilweise nicht, bei Canalpride sind wir nun mal wieder im Vorteil.
    Die Lösung? Wer schnelles mobiles Internet hat und in der Nähe einer Landesgrenze wohnt oder mal da hinkommt, einfach mal in ein ausländisches Netz einloggen, oft geht's dann!

    Mühsames Vorgehen- aber jedem wird spätestens jetzt klar, dass nix ist mit World Wide Web. Grenzen sind überall, nicht nur zwischen EU-Schweiz, auch zwischen EU-Staaten!
  • Antworten » | Direktlink »
#8 Michael FerraraAnonym
#9 SabineAnonym
#10 alexMucEhemaliges Profil
  • 06.08.2011, 18:15h
  • Antwort auf #9 von Sabine
  • "Hotspot Shield" installieren. Ist nichts Verbotenes. Gibts ganz normal z.B. bei chip.de. Kostenlos.
    "..Hotspot Shield" ermöglicht es, über eine amerikanische IP-Adresse zu surfen und schützt Ihren Rechner in frei zugänglichen WLAN-Hotspots." (chip.de). Das ist die offizielle Funktion des Programms.
    Die Inoffizielle, man sieht ALLES, was es, zur Zeit, in Deutschland, wegen Streitereien z.B. nicht gibt.
    Installieren, verbinden und in einem 2ten Fenster kann man alles sehen. Nicht erschrecken, manchmal kommt Werbung.
  • Antworten » | Direktlink »