Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?14791

Eine ernüchternde Bestandsaufnahme: Der Umgang mit Homosexualität ist im Fußball oft von Doppelmoral geprägt

Dirk Leibfried und Andreas Erb beleuchten in ihrem Buch "Das Schweigen der Männer" das große Tabu.

Von Carsten Weidemann

Fußball, der vermeintliche Männersport, gilt als einer der letzten gesellschaftlichen Bereiche, in denen Homosexualität ein Tabuthema geblieben ist. Noch hat es kein prominenter Spieler gewagt, sich zu outen, noch wird auf den Rängen "schwul" als Chiffre dafür benutzt, um den Gegner verächtlich zu machen.

Die beiden Kaiserslauterer Journalisten Dirk Leibfried und Andreas Erb haben in ihrem Buch "Das Schweigen der Männer" dieses Spannungsfeld ausgeleuchtet. Sie recherchierten bei Vereinen und Sponsoren, bei Fans und Medien. Ihr ernüchterndes Fazit: Der Umgang mit diesem Thema ist nicht selten dilettantisch und von Doppelmoral geprägt. In vielen Fällen herrscht ein verlegenes "Schweigen der Männer" - die Autoren interpretieren es als Ausdruck von Scheinheiligkeit und Homophobie.

Schwule Fangruppen und geoutete Amateurkicker


Dirk Leibfried und Andreas Erb recherchierten bei Vereinen und Sponsoren, bei Fans und Medien

Aber auch positive Beispiele fanden sich: Schwule Fangruppen etwa, die für einen offenen Umgang mit Homosexualität werben. Amateurkicker, die aus ihren schwulen Neigungen keinen Hehl machen. Den DFB-Präsidenten Theo Zwanziger, der das Tabu zum wichtigen Thema erheben will (und im Buch in einem Interview auf die Autoren trifft). Und einen Verein wie den FSV Frankfurt, der den intensiven Dialog mit schwulen Fans sucht.

Das Buch bietet zudem einen geschichtlichen Rückblick, beleuchtet etwa den Werdegang des schwulen Theatermanns Corny Littmann zum Präsidenten des FC St. Pauli, und wirft auch einen Blick auf den Frauenfußball.

Der erste schwule Profi wird es mit einem Coming-out dennoch nicht leicht haben. Dieses Buch ist vor allem ein eindringlicher Appell an das Umfeld, einen solchen Schritt durch selbstkritisches Umdenken zu befördern.

Dirk Leibfried, Andreas Erb: Das Schweigen der Männer. Homosexualität im deutschen Fußball, 176 Seiten, Paperback, Fotos, Verlag Die Werkstatt, Göttingen 2011, 12,90 €