Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?14832

Die Verfassung von Ecuador verbietet die Definition von Homosexualität als Krankheit

Seit Anfang des Jahres haben die Behörden in Ecuador 30 Kliniken dicht gemacht, in denen Homosexuelle "geheilt" werden sollten.

Das berichtet die Tageszeitung "El Diario". Die Kliniken verstoßen gegen das Diskriminierungsverbot in der ecuadorianischen Verfassung, erklärte ein Sprecher des Gesundheitsministeriums. Hintergrund: Das 14 Millionen Einwohner zählende Land hat 2008 eine neue Verfassung beschlossen, in der erstmals die Benachteiligung aufgrund der sexuellen Orientierung untersagt worden war (queer.de berichtete). Seither ist es auch nicht mehr erlaubt, Homosexualität als Krankheit zu behandeln.

Homo-Gruppen gehen aber davon aus, dass die Schließungen nur ein Tropfen auf den heißen Stein sind: Landesweit soll es noch 200 weitere derartige Kliniken geben. Eine Sprecherin der Homo-Gruppe "Fundación Causana" erklärte, dass viele Homo-Heiler in Rehabilitationszentren für Drogensüchtige arbeiteten. Die Ärzte gehen dabei äußerst brutal vor, wie die heute 28-jährige Paola Ziritt berichtet, die zwei Jahre lang "therapiert" worden war: "Ich habe drei Monate allein in einem Zimmer verbracht, hatte kein Licht und war mit Handschellen gefesselt." Ihre eigene Mutter hatte Ziritt in die Klinik eingeliefert.

Weltweit kritisieren Psychologenverbände die sogenannte Konversionstherapie als gefährlich, da sich die sexuelle Orientierung nicht ändern lasse – und Homo-Heiler mit ihrer Behandlung bei jungen Menschen psychologische Probleme auslösten, die oft im Selbstmord endeten. Dennoch wird die Methode auch in Deutschland immer noch angewendet, meist mit religiösen Begründungen. So empfiehlt der Bund katholischer Ärzte, Schwule und Lesben mit Hilfe von Naturheilkunde zu heilen (queer.de berichtete).

In Ecuador hat sich die Lage von Schwulen und Lesben in den letzten Jahren erheblich verbessert. Seit 1997 ist Homosexualität legal, seit 2008 können gleichgeschlechtliche Paare eingetragene Partnerschaften eingehen. (dk)



#1 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 18.08.2011, 17:59h
  • Die beste Nachricht des Tages! Hoffentlich werden dem noch weitere Länder folgen!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 FloAnonym
  • 19.08.2011, 08:01h
  • Sehr gut!

    Solche Umpolungsversuche sind nie erfolgreich. Ganz im Gegenteil: das ist reine Gehirnwäsche, die schwerste psychische Schäden bis hin zum Selbstmord verursacht!

    Sowas MUSS man verbieten!!!
  • Antworten » | Direktlink »