Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?14874

Heute erscheint Klees viertes Album "Aus lauter Liebe". Queer.de war bei der Plattenpräsentation im Kölner Marsil mit Suzie und Kollegen.

Von René Bourgeois

Ein Abend mit Wein, Weib und Gesang: Die Pop-Band Klee hatte zum ersten Anhören ihrer neuen CD gebeten - in der Bar Marsil mitten im Bermudadreieck zu Köln, dem Zentrum schwulen Kneipenlebens in der Rheinmetropole. Von den Bandmitgliedern waren Suzie, Sten (Keyboard, Piano) und Pele (Bass) anwesend, Drummer Daniel kam später hinzu, er war noch schnell bei den Foo Fighters, die ebenfalls in der Stadt gastierten. Der Produktmanager von Klee stellte das kommende Werk "Aus lauter Lieb" kurz vor und präsentierte anschließend ein paar Stück aus der Live-DVD, die der Deluxe-Ausgabe des Albums beiliegen wird. In den Kölner Maarweg Studios wurde im Mai vor geladenem Fanpublikum - man konnte sich über Klees Facebookseite anmelden - ein Akustikkonzert eingespielt.

Suzie klatschte im Anschlass ihren Produktmanager ab und führte gewohnt charmant und redselig durch den Abend, beglückte die Gäste mit Anekdoten zu den neuen Songs und forderte die Pressemeute auf, sich auch untereinander bekannt zu machen. Nach der DVD-Vorführung gab es eine weitere weinhaltige Pause und dann folgten drei Songs aus dem neuen Werk: akustisch von Suzie und Pele im Vorraum des Marsils präsentiert - vorbeiziehende Passanten blieben stehen und lauschten neugierig den einnehmenden Klängen.

Youtube | Klee live im Marsil. Die aktuelle Single ''Willst du bei mir bleiben''

Der Song für Suzies Beerdigung


Wie das Album sonst klingt? Das von Olaf Opal und Jochen Naaf produzierte Werk "Aus lauter Liebe" ist wie von Klee gewohnt, sehr gefühlvoll, voller Poesie. Auch wenn die Balladen überwiegen, in einer milden Grundmelancholie, gibt es auf dem Album auch Hymnen wie "Ich will nicht gehen, wenn's am schönsten ist" - eine Ode an den unstillbaren Durst auf die Liebe und das Leben. Als dieser Song per DVD vorgestellt wurde, war Suzie sichtlich gerührt - es ist der Song, welchen Sie nach eigener Aussage auf ihrer Beerdigung hören möchte.

Passend dazu auch das Artwork des Covers, welches in einem dreitägigen Fotoshooting in Paris entstand. Die DVD enthält auch das Making-of hiervon, ein schöner Einblick für Fans. In einer Woge der Euphorie lud Suzie diejenigen, welche lange genug aushalten mit nach Paris ein, ein Bus würde am Ende des Abends vor dem Marsil auf die Teilnehmer warten und uns zum Sonnenaufgang am Trocadero bringen. Leider war am Ende des Abends von dem Bus jedoch weit und breit nichts zu sehen. Dafür entschädigte dann der köstliche Wein.