Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?14891

Als neuer Spock sorgte Zachary Quinto für Begeisterung bei Kritikern und Trekkies.

In "Star Trek" flirtete Zachary Quinto als Spock mit Lieutenant Uhura - in einer groß angekündigten Fernsehserie der "Glee"-Macher soll er nun einen Schwulen spielen.

Wie das Magazin "Deadline" berichtet, soll Quinto in mindestens vier Folgen der ersten Staffel von "American Horror Story" dabei sein. Die Serie läuft ab dem 26. Oktober im US-Kabelsender FX, ein deutscher Ausstrahlungstermin steht noch nicht fest. Im laut Eigenwerbung "psychosexuellen Thriller" sind als Hauptdarsteller Dylan McDermott ("The Practice"), Connie Britton (Neuverfilmung "A Nightmare on Elm Street") sowie die zweimalige Oscar-Gewinnerin Jessica Lange ("Tootsie") gebucht.

McDermott spielt einen Psychiater mit Frau (Connie Britton) und Kindern. Nach einem Seitensprung will er mit seiner Familie einen Neuanfang samt Umzug wagen. Doch die neue Bleibe erweist sich als Horror-Haus, das mit den Ängsten der Bewohner spielt. Quinto soll Chad darstellen, den ehemaligen Besitzer des Hauses.

Die Serie ist das neue Projekt von Ryan Murphy und Brad Falchuk, die gemeinsam bereits die Serien "Glee" und "Nip/Tuck" kreiert haben.

Quinto hat bereits einmal eine schwule Rolle übernommen: In der kurzlebigen Serie "So NoTORIous", die lose vom Leben der Hauptdarstellerin Tori Spelling erzählt, spielte er 2006 einen Amerikaner mit iranischen Wurzeln, der zwar offen schwul lebt, seine Homosexualität aber vor seinen Eltern geheim hält. Nach zehn Folgen war mit der Serie zwar Schluss, im selben Jahr schaffte Quinto aber den Durchbruch mit der Science-Fiction-Serie "Heroes". Seit vergangenen Jahr tritt er auch am Broadway auf - im Aids-Drama "Engel in Amerika". Auch im Kino ist er groß im Geschäft: Für seine Darstellung von "Spock" wurde er bei der Neuauflage von "Star Trek" 2009 hoch gelobt. Ende nächsten Jahres soll er diese Rolle im zwölften Film über die Abenteuer des Raumschiffs Enterprise wieder aufnehmen.

In den letzten Jahren hat sich Quinto stets für die Gleichstellung von Schwulen und Lesben eingesetzt - so nahm er an der "It Gets Better"-Kampagne teil. Mehrere schwule Blogger kritisieren jedoch, dass sich Quinto nie zu seiner eigenen Sexualität äußert. Der 34-Jährige erklärte wiederholt, dass sein Privatleben privat bleiben solle (queer.de berichtete). (dk)

Youtube | Superniedlich: Zachary Quinto vergnügt sich mit einem Schnuckel in der Sauna (aus der TV-Serie "So NoTORIous")


#1 Foxxxy LoveAnonym
  • 29.08.2011, 16:51h
  • Ich finde seine Entscheidung, einen Schwulen zu spielen gut. Ich hoffe, dass die Serie gute Einschaltquoten haben wird, damit sie lange läuft, und Zachary Quinto wünsche ich viel Spaß und ebenso viel Erfolg.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 antos
#3 trekkiAnonym
#4 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 30.08.2011, 13:45h
  • Mal gespannt, ob die neue TV-Serie demnächst bei uns in Deutschland im Free-TV zu sehen ist. Daß er einen Schwulen spielt und sich für de LGBT-Rechte einsetzt, finde ich gut.
  • Antworten » | Direktlink »