Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?14906

Rosenstolz haben über sechs Millionen Alben verkauft (Bild: Universal)

Im Auftrag von Bundespräsident Christian Wulff hat Klaus Wowereit am Mittwoch in seinem Amtszimmer das Bundesverdienstkreuz erster Klasse an AnNa R. und Peter Plate überreicht.

Damit wurde der Einsatz der beiden Künstler gegen HIV und Aids gewürdigt. Seit dem Beginn ihrer Karriere Anfang der 1990er Jahre setzt sich das Duo im Kampf gegen HIV und Aids ein. So unterstützten sie die Deutsche Aids-Stiftung - etwa in dem sie auf Konzerten Spenden einsammeln oder Benefiz-Galas veranstalten. "Die beiden Künstler sind ein soziales Vorbild für ehrenamtliches Engagement", erklärte Wowereit bei der Übergabe der Auszeichnung. AnNa R. und Peter Plate erklärten, sie würden den Preis stellvertretend für alle diejenigen entgegennehmen, die sich beim Thema HIV und Aids engagierten.

Nach fast dreijähriger Pause veröffentlichen Rosenstolz am 23. September mit "Wir sind am Leben" ihr zwölftes Studioalbum. Peter Plate hatte sich zuvor wegen eines Burnoutsyndroms behandeln lassen, nachdem er im Januar 2009 bei einem Konzert in Hamburg zusammengebrochen war.

Youtube | Die neue Single wird bereits im Radio rauf und runter gespielt

Rosenstolz gehörte in den letzten Jahren zu den umsatzstärksten deutschsprachigen Bands. Die Alben "Kassengift" (2000), "Herz" (2004), "Das große Leben" (2006) und "Die Suche geht weiter" (2008) erreichten alle den ersten Platz in den deutschen Charts. Verkaufsschlager ist "Das große Leben", das insgesamt mehr als eine Million Abnehmer fand.

Immer wieder bezieht das Duo in seinen Songs auch politisch Stellung: So unterstützten Peter Plate und Anna R. 1999 die Einführung von eingetragenen Partnerschaften mit ihrem Song "Ja, ich will", den sie gemeinsam mit der Komikerin Hella von Sinnen aufgenommen haben. Im dazugehörigen Video treten von Sinnen und Plate zusammen mit ihren Partnern Cornelia Scheel beziehungsweise Ulf Leo Sommer auf.

Auch bei anderen Themen mischen sich Rosenstolz ein: So nahmen sie 2003 den Titel "Laut" auf, der kritisch zum Irak-Krieg Stellung nimmt. (dk)



#1 MatuiAnonym
  • 01.09.2011, 09:26h
  • Das das alte Leben nicht das Paradies war, hat Peter ja offensichtlich erfahren müssen. Na dann viel Glück und Spaß mit dem neuen Leben!
    Ich war nie ein besonderer Fan von Rosenstolz, wenngleich ihre Musik ganz offensichtlich sehr viele Menschen berührt - das ist es doch, was am Ende zählt. Ich freu mich für die zwei.

    Und auf dieses alte und wie es scheint immer und immer wieder gleiche Thema HIV und AIDS zu verweisen bleibt aktuell! Auch wenn heute vieles einfacher ist was die Therapie und Lebenserwartung betrifft - ich möcht den Virus nicht geschenkt haben. So watch out and play safe! Und danke ihr stolzen Rosen, dass ihr euch dafür einsetzt!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 FoXXXynessEhemaliges Profil
#3 GayUserAnonym
  • 01.09.2011, 15:20h
  • ... Ja und Frau Biedermann hat auch ne Blechplakette bekommen...

    Manchmal imponiert es halt mehr, wenn man sich verweigert...
  • Antworten » | Direktlink »
#4 Aramis
  • 01.09.2011, 19:19h
  • Es gibt so viele ehrenamtliche Helfer und Mitarbeiter bei der Aids-Hilfe, von denen kaum einer was mit bekommt...

    Es ärgert mich, nur weil jemand einen berühmten Namen hat und regelmäßig oder auch nur gelegentlich (mit hübschen Pressebildern) sich für eine Sache einsetzt, das dann eine große Sache daraus wird...

    Toll, wenn sie neben geldeinbringenden Konzerten und publicity-trächtigen Benefiz-Galas auch noch Spenden für die Aids-Hilfe sammeln, aber für sie selber ist es eine Win-Win-Situation...

    An die Unbekannten bei der Aids-Hilfe denkt kein Politiker...
  • Antworten » | Direktlink »
#5 vingtans
#6 RealistProfil
  • 03.09.2011, 09:02hApeldoorn
  • Antwort auf #5 von vingtans
  • Warum steht im Text.

    Und wenn Du nicht weisst wer Rosenstolz ist, dann tust Du mir richtig leid...

    Als Schwuler sollte man das wissen. Es sei denn Du hörst lieber Achims Halbtote Musikantenkrematorium, aber dann biste eh nicht mehr zu retten.

    Kleiner Tip: Der Titelsong des Filmes Sommersturm....

    Aber bestimmt kennste den auch nicht.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 vingtans
#8 herve64Profil
  • 04.09.2011, 00:56hMünchen
  • Antwort auf #4 von Aramis
  • Dem ist leider nichts mehr hinzuzufügen. Offensichtlich bedarf es wirklich inzwischen eines gewissen Bekanntheitsgrades, um an dieses Stück Messing zu kommen. Für Rosenstolz ist es ein gutes PR-Mittel jetzt, die Bundesrepublik hat einen Abnehmer für ihr Blechstück, kurz: alle können sich im Charity- und Auszeichnungsrausch wohlfühlen, und es herrscht Friede, Freude, Eierkuchen.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 Guter OpaAnonym
#10 herve64Profil
  • 10.09.2011, 11:45hMünchen
  • Vor allem aber: was für ein Zufall, dass Rosenstolz gerade ein neues Album veröffentlicht hat! Ist das jetzt die CD zum Bundesverdienstkreuz, oder wie darf ich das sehen?

    Kleiner Tipp für die nächste Verleihung dieses Blechstücks: gleich mal einen Werbetrailer vorschalten.
  • Antworten » | Direktlink »