Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?14991
  • 18. September 2011, noch kein Kommentar

Mit ihrem fünften Album "The Sea" dürfte Melanie C ihr vorläufiges Meisterwerk geschaffen haben

Mit "The "Sea ist Anfang September das fünfte Album der ehemaligen Sporty Spice erschienen.

Von Carsten Weidemann

Ihre Spice Girls-Vergangenheit hat sie schon lange abgelegt. Mit dem Beginn ihrer Solokarriere bewies Melanie C schon 1998, dass sie viel mehr ist als nur eines von fünf "scharfen Mädels", sondern eine erstklassige Songwriterin, die sich erst auf ihrem Solotrip so richtig entfalten konnte. Vier Solo-Alben, die sich alles in allem drei Millionen Mal verkauften, enthielten zwei Number-1-Singles und sechs Top-Ten-Singles allein in England und hielten sich insgesamt über 200 Wochen in den UK-Charts.

Und auch in Deutschland wurde Melanie C zum Liebling des Publikums: Alle vier Alben schafften es spielend in die deutschen Top-15, und mit ihrem Hit First Day Of My Life katapultierte sie sich im Jahr 2005 sogar auf die 1 der deutschen Single-Charts. Mit "The "Sea ist Anfang September das fünfte Album der ehemaligen Sporty Spice erschienen.

An Vielseitigkeit und Stimmkraft stark zugelegt

"The Sea" hält auch für eingeschworene Melanie-C-Fans einige Überraschungen bereit, denn die Songwriterin und Sängerin hat seit ihrem letzten Album "This Time" (2007) an Vielseitigkeit und an Stimmkraft noch stark zugelegt. Songs wie "Weak", "One By One" und "Burn", die sie jüngst auf einem Showcase sogar in akustischen Unplugged-Versionen herausragend performte, zeigen eine Künstlerin, die sich und ihrem Stil einerseits treu geblieben ist, die aber, nach Babypause und Musical-Erfahrung, mit neuer Energie an den Start geht.

Schon auf ihrer Single "Rock Me", dem ZDF-Song zur FIFA Frauen-WM 2011, zeigte sie sich äußerst energetisch - was sie prompt in deutschen Charts katapultierte. Doch der Song zeigte sie eben auch nur von einer Seite. "The Sea" dagegen deckt eine ganze Reihe von Facetten der Songwriterin ab - von der berührenden Ballade bis zum hochmotivierten Tanz-Track - und wirkt dabei trotzdem wie aus einem Guss.

Youtube | Melanie C. über das Recording des Rosenstolz-Songs “Let there be love”