Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?15100

Die Fotos in diesem Band zeigen, dass die Badehose eines der heißesten Kleidungsstücke überhaupt ist

Nach dem heißen Unterhosen-Band "Brief Encounters" widmet sich Jason Salzenstein in "Trunk Show" nun dem schwulen Fetisch Swimwear. Der Bildband ist im Bruno-Gmünder-Verlag erschienen.

Von Carsten Weidemann

Was für Sportlerkluft im Allgemeinen gilt, gilt für Schwimm-Shorts im Speziellen nicht weniger: Für viele Männer hat das kleine Stückchen Stoff Fetischqualitäten - was wohl vor allem den Kerlen zugute zu halten ist, die es in den Werbeanzeigen so appetitanregend zur Schau stellen. Denn clevere Labels verkaufen heutzutage nicht einfach ein Produkt, sondern gleich einen ganzen Lifestyle.

Wenn es um Schwimm-Shorts und schwule Männer geht, beinhaltet dieser Lifestyle Bilder von atemberaubenden Kerlen, die Sport treiben, mit ihren ebenfalls knackigen Freunden rumhängen und mit dem Hund in den Sonnenuntergang laufen ... all das, während sie nur mit eben jenem kleinen, sehr modischen Stückchen Stoff bekleidet sind, das kaum noch etwas unserer Phantasie überlässt.

Inspirierende Fotos auf 96 Seiten

Okay, die meisten von uns werden wohl nie mit Waschbrettbauch und Knackarsch dienen können, aber wir schauen uns die, die es können, mehr als gerne an.

Mehr Erklärungen dafür, warum die gute alte Badehose mittlerweile als eines der heißesten Kleidungsstücke überhaupt gilt, braucht es dann wohl auch nicht. Statt uns mit langwierigen Abhandlungen zu langweilen, bietet "Trunk Show" deshalb eine Menge inspirierender Fotos, die den Bildbeweis erbringen. Der Nachfolger des erfolgreichen "Brief Encounters" - ebenfalls zusammengestellt von Jason Salzenstein - stellt all das in den Mittelpunkt, was uns am Strand so oft den Kopf verdreht.

In diesem Sinne: Pack die Badehose ein ...

Jason Salzenstein: Trunk Show - Swimwear Inspires Art, Foto-Anthologie, 96 Seiten, Farbe, Hardcover. 21,5 x 28,5 cm, Bruno Gmünder Verlag, Berlin 2011, 24,95 €



#1 FoXXXynessEhemaliges Profil
#2 herve64Profil
  • 04.10.2011, 08:17hMünchen
  • Unter dem Strich ganz nette Motive. Wobei ich kaum glaube, dass die Betrachter sich für die Badehosen interessieren. ;-)
  • Antworten » | Direktlink »
#3 The difference!Anonym
  • 04.10.2011, 10:16h
  • wo sind denn mal richtig knappe, geile 'speedo'-style hosen ?

    bei frauen können die 'slips'/'bikini-höschen' gar nicht knapp genug sein, damit der cellulite-a... auch mind. zu 90% rausschaut !

    warum durchbrechen schwule nicht endlich diese immer groteskere kleiderordnung, die männliche geilheit gezielt verhüllt ?

    zeigt den jungs mal, was ein geiler knackarsch zum f***** ist !

    und ne phätte beule in nem knallengen slip !
  • Antworten » | Direktlink »
#4 seb1983
#5 jaAnonym