Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?15103
  • 04. Oktober 2011, noch kein Kommentar

"Soulicious - The Soul Album" erscheint am 7. Oktober 2011 neben der 1CD-Standard-Edition auch als Limited-Edition-Box inklusive einem Puzzle und Poster

Für das Album "Soulicious - The Soul Album" hat der britische Sänger mit zehn Soul-Legenden Duette eingespielt.

Von Carsten Weidemann

Nach einem Konzept von Fernsehstar und Musikproduzent David Gest hat Sir Cliff Richard für sein am 7. Oktober erscheinendes neues Album "Soulicious - The Soul Album" mit zehn Soullegenden Soul-Duette eingespielt. Produziert wurde das Album von dem berühmten Motown-Songschreiber Lamont Dozier (vom Autorenteam Holland-Dozier-Holland) und von Ashford & Simpson. Executive Producer war David Gest.

Folgende Duettpartner finden sich auf "Soulicious - The Soul Album": Dennis Edwards & The Temptations Review (Grammy-Gewinner Edwards war Originalsänger vieler Temptations-Hits), Russell Thompkins (Leadsänger aller Stylistics-Hits, darunter "I Can't Give You Anything (But My Love)", "Rock 'N Roll Baby", "Can't Help Falling In Love", "You Make Me Feel Brand New", "Betcha By Golly Wow", "Stop, Look, Listen (To Your Heart)", "You Are Everything" und "Sing Baby Sing"), Peabo Bryson ("Tonight, I Celebrate My Love", "Whole New World (Alladin's Theme)" und "Beauty & The Beast"), Candi Staton ("You Got The Love", "Young Hearts Run Free", "In The Ghetto", "Nights On Broadway", "Stand By Your Man"), Billy Paul ("Me and Mrs. Jones", "Let 'Em In", "Your Song"), Freda Payne ("Band Of Gold", "Bring The Boys Home", "Deeper And Deeper") und Percy Sledge ("When A Man Loves A Woman", "Warm And Tender Love", "Dark End Of The Street", "Take Time To Know Her"). Lamont Dozier und Ashford & Simpson nahmen ebenfalls Duette mit Sir Cliff auf.

Nr.-1-Hits in fünf Jahrzehnten

Cliff Richard, der in diesem Jahr sein 53-jähriges Jubiläum im Musikgeschäft feiert, ist neben Elton John der erfolgreichste englische Solointerpret. Kein anderer Solokünstler und auch keine Band aus Großbritannien kommt auch nur annähernd an seine 123 Singlehits heran oder an die über zwanzig Jahre, die er zusammengerechnet mit allen Tonträgern in den Charts verbrachte. Zudem gelang es ihm als einzigem Künstler, in fünf Jahrzehnten Nr.-1-Hits in England zu erreichen.