Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?15139

Teil der Ausstellung: Öl-Gemälde "Mural from Gold Coast bar" (1973) (Bild: Dom "Etienne" Orejudos/Chicago History Museum)

Das Chicago History Museum ehrt mit der Sonderausstellung "Out in Chicago" die Szene der Metropole am Michigan-See.

Von Carsten Weidemann/pm

Von Beginn an war und ist Chicago Schmelztiegel der Kulturen. Die unterschiedlichsten Menschen treffen in der US-Metropole am Michigan-See täglich aufeinander - viele kamen, um in Chicago ein besseres Leben zu führen und gründeten neue Interessens- und Schicksalsgemeinschaften.

Das Chicago History Museum widmet seit kurzem die Ausstellung "Out in Chicago" der Geschichte einer Gruppe von Chicagoern, die schon immer in der Stadt lebten, aber oft ein Schattendasein führen mussten: Die Rede ist von Schwulen, Lesben, Bisexuellen und Trans*Personen. Die LGBT, so die populäre amerikanische Abkürzung, sind eine komplexe Community, die lange Zeit um Anerkennung kämpften, oft ohne dass der Großteil der Chicagoer Bürger etwas davon mitbekommen hätte.

150 Jahre Stadtgeschichte mit Fokus auf die Szene

"Out in Chicago" reflektiert insgesamt 150 Jahre Stadtgeschichte mit Fokus auf die Szene und umfasst verschiedene Aspekte wie Sprache, Identitätsfindung, die Rolle von LGBTs in Politik und Kultur sowie Familienbeziehungen.

Die Ausstellung schafft zudem einen Raum der Begegnung für mehr Toleranz und Akzeptanz von Besonderheiten und Unterschieden und zeigt auch Gemeinsamkeiten auf, die die Geschichte der LGBT zur Geschichte von ganz Chicago werden lassen.



#1 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 09.10.2011, 11:21h
  • Seit 150 Jahren gibt es in Chicageo bereits eine Gay-Community? Wenn ich das nötige Kleingeld hätte, würde ich mir die Ausstellung sehr gerne ansehen!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 SchmelztiegelAnonym