Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?15146

Das Thema Schwule und Fußball beschäftigt uns schon seit Jahren. Die Teilnehmer des Dortmunder Jugendmedienprojekts queerblick e.V. haben in einem dreiminütigen Kurzfilm mit den Klischees gespielt. Unter dem Titel "So einer nicht" haben sie einen Kurzfilm über schwule Fanliebe zum BVB produziert - vom Drehbuch bis zum Schnitt.

Der Film ist für den Bürgermedienpreis 2011 der nordrhein-westfälischen Landesmedienanstalt nominiert. Den Sieger küren die Internet-Nutzer - jeder kann einmal für seinen Favoriten abstimmen.

Die Idee zu "So einer nicht" hatte der Student Bastian Rothe: "Wir wollten einen Kurzfilm machen, in dem schwule Fußballfans nichts Besonderes sind", erklärte er. Allerdings seien Schimpfworte wie "Schwuchtel" und "Schwule Sau" in den Stadien noch weit verbreitet. (dk)



#1 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 11.10.2011, 09:32h
  • Ich wünsche dem Clip viel Erfolg und drücke ganz fest die Daumen, daß er beim Bundesmedienpreis eine Auszeichnung bekommt. Der Clip ist witzig, zeigt aber auch den abgrundtiefen Haß, den die Fans von Borussia Dortmund gegen FC Schalke 04 und dessen Anhängern. Wenn es jedoch um den Erfolg der deutschen Nationalmannschaft geht, dann ist alles wie weggeblasen! Komische Welt!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Wyndakyr
  • 11.10.2011, 17:57h
  • Netter Film, ich hoffe, daß der den Preis bekommt.

    Ein Witz, der auf ähnliche Weise funktioniert:
    "Papa, ich hab mich verliebt."
    "Jo, mei Son, in wen denn?"
    "Ich mogs nit soge..."
    "Jo sog schon! In die Marie?"
    "Nee... "
    "Jo mei! In die Eva vielleicht?"
    "Nee, Papa..."
    "Etwa in die Zenzi, die olle Hur?"
    "Nee, Papa... In... in den Sepp!"
    "In den Sepp? Aber...Der ist doch evangelisch!"
  • Antworten » | Direktlink »
#4 alexMucEhemaliges Profil
  • 12.10.2011, 16:18h
  • Schlecht gemacht. Und Mobbing kommt eben auch bei den Schwestern vor. Ich kann dabei nichts Diskriminierendes entdecken, was mit "schwul" und Fußball zu tun hat. Von wegen Tabu-Thema und so. Im Gegenteil, jeder kann doch froh sein, wenn er so einen toleranten Vater hat. Der ist halt eben nur Hardcore-Dortmund-Fan. Ausserdem was ist Schalke und wer ist Dortmund? Kenn ich nicht.
  • Antworten » | Direktlink »