Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=15157
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Intimrasur für Anfänger


#11 Karl_Anonym
  • 12.10.2011, 20:28h
  • Mir ist's wurst, ob einer sich die Eier rasiert oder nicht. Bei mir selber löst das aber Kastrationsängste aus. Ich habe mal "Einwegrasierer" gekauft, und dank eines Druckfehlers fehlte auf dem Kassenbon das "n". Ich kann mit so was psychisch nicht umgehen.
  • Antworten » | Direktlink »
#12 alexMucEhemaliges Profil
#13 beobachter-2Anonym
#14 vingtans
  • 13.10.2011, 00:52h
  • also so ganz kahl sieht irgendwie unmännlich aus, meiner meinung nach.

    aber nen busch ist irgendwie auch dezent unlecker.

    für mich machts die goldene mitte mit gestutzten haaren.

    und zum thema brusthaare... wie kann man die nur weghaben wollen?!
    ich mag sie sehr gerne, und hätte auch am liebsten welche.

    aber so bleibt mir nur zu sagen,

    ich hab zwei haare auf der brust, ich bin ein bär!
  • Antworten » | Direktlink »
#15 HannibalEhemaliges Profil
#16 stromboliProfil
#17 Karl_Anonym
  • 13.10.2011, 09:09h
  • Antwort auf #5 von Japanfan
  • Wir können also davon ausgehen, dass du dich auch im Gesicht nie rasierst und dir nicht die Haare schneiden lässt. Sicher greifst du auch in das natürliche Wachstum deiner Fingernägel nicht ein. Denn die Natur wird sich schon was dabei gedacht haben.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #5 springen »
#18 beobachterAnonym
  • 13.10.2011, 11:47h
  • Antwort auf #10 von Japanfan
  • schatzerl, in einer heteronormativen und -sexistischen gesellschaft selbstbewusst anders (!) zu sein, sich gegen zwanghaft erzeugte "normen" zu behaupten, das ist sehr wohl etwas, worauf man(n) stolz sein kann.

    alles andere ist erfahrungsgemäß eher ein (häufig un-/unterbewusst) gezwungenes "understatement" nach dem motto: bloß nicht zu sehr auffallen. eben ein internalisierter minderwertigkeitskomplex!

    also das gegenteil von selbstbewusstsein und selbstachtung!

    man muss natürlich nicht gleich "400 menschen" (du meintest bestimmt jungs/männer) ficken, um nicht verklemmt zu sein, aber seine geilheit als lästig zu empfinden und sie sich wegzuwünschen ist ja auch keine lösung.

    dann schon lieber genießen, davon hast du dann wirklich was!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #10 springen »
#19 stromboliProfil
#20 Natürlichkeit?Anonym
  • 13.10.2011, 14:02h
  • Diesen heteronormen Spruch über Männer: "Die Natur hat sich schon was dabei gedacht, deshalb sollte man sich nicht rasieren"
    finde ich auch völlig bescheuert.
    Frauen sind von Natur aus auch nicht unbehaart und haben von Natur aus buschige Schambehaarung, Achselbehaarung und sichtbare Haare auf den Unterschenkeln, da könnte man den Spruch genauso anweden weil es eben die Natur ist die Frauen so erschaffen hat nur schreit da niemand nach " das ist doch Natur, rasier es dir nicht weg".
    Dabei wird es bei Frauen den selben Grund haben wie bei Männern, das Menschen von Natur aus bestimmte Körperbehaarung haben.

    Wer Männer, die sich die Schambehaarung rasieren als unmännlich bezeichnet, müsste Frauen die sich die Schamhaare rasieren auch als unweiblich bezeichnen, denn die Natur hat es so eingerichtet das sowohl Männer wie Frauen in der Pubertät Schambehaarung entwickeln.
    Das Argument mit der Natürlichkeit, einseitig bezogen auf Männer, zieht also nicht.

    Wer sich rasieren will soll es tun und wer nicht der nicht, und so akzeptiert werden ohne das von manchen anderen Menschen wieder dämliche Sprüche fallen.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel