Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?15166

Ein Startschuss-Spieler beim CSD Hamburg (Bild: StartschussMasters)

Der Hamburger SV und der FC St. Pauli solidarisieren sich mit dem Turnier StartschussMasters, das Anfang November zum siebten Mal ausgetragen wird.

Wie der Sportinformationsdienst meldet, senden die rivalisierenden Fußballclubs Vertreter zum schwulen Hallenfußballturnier: Bei der Siegerehrung werden als Gastredner Bastian Reinhardt, der Nachwuchsleiter des HSV, sowie FC-St.-Pauli-Vizepräsident Bernd-Georg Spies erwartet. Es ist das erste Mal, dass Vertreter beider Hamburger Fußballvereine als Unterstützer der StartschussMasters gewonnen werden konnten.

Europäisches Fußballturnier seit 2005

Die "StartschussMasters" werden seit 2005 jährlich als Hallenturnier ausgetragen. Organisator ist der Sportverein Startschuss SLSV Hamburg. Dieses Jahr treten beim Turnier 16 schwule Mannschaften gegeneinander an. Neben deutschen Aktiven sind auch Teams aus London, Stockholm und Prag am Start. Im vergangenen Jahr konnte Vorspiel Berlin den Pokal in die Bundeshauptstadt holen. Zweiter wurden die Wildboys Karlsruhe, gefolgt vom Queerpass St. Pauli. 2009 hatte das Cream Team Cologne gewonnen.

Dieses Jahr beginnt das Turnier am Abend des 4. November in der "Wunderbar" im Vergnügungsviertel von St. Pauli. Dort werden alle Teams begrüßt und anschließend die Gruppen ausgelost. Am 5. November messen sich die Mannschaften dann sportlich in der "Soccerworld Öjendorf" (Koolbargenredder 31). (dk)



#1 HinnerkAnonym
  • 13.10.2011, 16:32h
  • DAS sind echte Vorbilder!!

    Nicht die schwulen Fußballer, die sich selbst verleugnen und der Öffentlichkeit ein Schmierentheater vorführen.

    Wahre Vorbilder stehen zu sich selbst und sind damit echte Vorbilder nicht nur für schwule Jugendliche, sondern für jeden Menschen!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 FoXXXynessEhemaliges Profil
#3 julian21