Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=15235
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Arne Friedrich ist nicht schwul


#1 Lars3110
#2 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 24.10.2011, 16:11h
  • Fragt sich nur, wer diese Homogerüchte um Arne Friedrich in die Welt gesetzt hat! Mal sehen, was als Nächstes kommt...
  • Antworten » | Direktlink »
#3 seb1983
#4 Lapushka
#5 Filmtipp ThembaAnonym
  • 24.10.2011, 16:28h
  • Fällt mir gerade ein, habe vor ein paar Tagen einen Film gesehen in dem es auch um Fußball und Schweigen geht. Es geht zwar nicht ums Thema Schwul-sein, aber um ähnliches verkrampftes Verhalten einer Gesellschaft mit einem Tabuthema.
    In der südafrikanischen Nationalmannschaft ist HIV ein Tabuthema, obwohl Nationalspieler davon betrofffen sind, wovon sich aber keiner offen als HIV positiv geoutet hat..soweit die Realität.
    An den realen Stoff mit einer fiktionalen Rahmenhandlung hat sich ein Autor gewagt desssen Buch verfilmt wurde:

    In "Themba" geht es um einen Jungen für den Fussball alles ist und der unbedingt in die Auswahl will.
    Seine Mutter verliert währenddessen ihren Job aufgrund ihrer HIV Infektion und verlässt Themba und seine Schwester weil sie nach Kapstadt zieht. Ihr Exfreund soll sich solange um die Kinder kümmern, eines Tages vergewaltigt der Freund der Mutter aber den Jungen und infiziert ihn mit HIV.
    Thembas Kampf, sein Schweigen über die Infektion zu brechen beginnt.. ein bewegender Mix aus Sozialdrama, Coming-of-Age und Sportfilm.
    In den Nebenrollen spielt auch eine bekannte Figur mit, Jens Lehmann als Trainer von Thembas Fussballmanschaft.

    www.youtube.com/watch?v=4KFR73CsDDM
  • Antworten » | Direktlink »
#6 DeaAnonym
  • 24.10.2011, 16:30h
  • Ich bin ja eher beunruhigt, dass er keinen Verein hat - als darum mit wem er das Bett teilt !
    Und hat scon mal jemand darüber nachgedacht, dass auch in solchen Interviews durchaus mit Schutzbehauptungen gespielt wird ?! Wenn er jetzt sagt, da oder dort in dem Verein ist ein Spieler schwul wird das zum Siessrutenlauf für die gesamte Mannschaft zu der Zeit. Das wäre sicher ehrlicher - aber wohl kaum hilfreicher für ungeoutete Spieler !
  • Antworten » | Direktlink »
#7 Lapushka
  • 24.10.2011, 16:48h
  • Antwort auf #6 von Dea
  • Wäre bei Friedrich aber im Grunde nicht mehr wirklich nötig.
    Seine Karriere ist doch im Grunde vorbei. Aufgrund des Alters und seiner Verletzungsgeschichte. Wobei er ja noch nicht so alt ist, aber seine Rückengeschichten, das ist schon mehr als eine simple Adduktorenzerrung.

    Bei einem großen Verein wird er vermutlich nicht mehr unterkommen.

    Wenn, dann würde ich zumindest denken, dass das Karriereende, wenn man nicht mehr ständig im Fokus der Öffentlichkeit ist, der Zeitpunkt wäre, sowas auf den Tisch zu bringen.
    Wobei er seine Karriere ja noch nicht beendet hat, jedenfalls nicht offiziell.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #6 springen »
#8 gniwerjProfil
  • 24.10.2011, 17:05hdortmund
  • Ich fänd's viel sinnvoller wenn ModeratorInnen garnicht erst solche behämmerten Fragen stellen würden. Wem bringt es was, FußballspielerInnen unter Zugzwang zu stellen und abgesehen davon ist es doch wohl sowas von wurst... Kindergarten..
  • Antworten » | Direktlink »
#9 JaroslavAnonym
  • 24.10.2011, 17:06h
  • Menschen, denen es unter denen Nägeln brennt, wie ein Anderer vögelt sind doch verklemmt.
    Und das sind sehr sehr sehr viele auf der Welt, siehe Suchmaschinen..
    Ich lass mich lieber überraschen.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 Lustig, P.Anonym
#11 goddamn. liberalAnonym
  • 24.10.2011, 17:53h
  • Die Diskussion ist reichlich grotesk, aber auch entlarvend. Gibt es z. B. eine ähnlich angeheizte Diskussion über Politiker oder Top-Manager?

    Fußball ist halt für viele Kerle was Aufreizendes. Und Fußballspieler reizen auch viele Kerle auf, auf die nach dem Spiel zuhause die Freundin wartet...
  • Antworten » | Direktlink »
#12 chrisProfil
  • 24.10.2011, 20:05h Dortmund

  • @#11 Top-Manager? Damit die Heten dann hinterher auch noch sagen können, dass die Schwulen die Wirtschaft ruiniert hätten? Ne, die schwulen Politiker, die unser Land gerade geoutet ruinieren reichen mir schon.

    Und im Fussball? Naja, ein geouteter Spieler, der zeigt, dass er ein "echter Mann" ist, könnte unserem Ansehen schon ganz gut tun^^.
  • Antworten » | Direktlink »
#13 HackepeterAnonym
#14 chrisProfil
  • 24.10.2011, 21:02h Dortmund

  • @#13 Frag die heterosexistische Gesellschaft, nicht mich.

    Für mich ist ein Schwuler ein "echter Mann" ^^.
  • Antworten » | Direktlink »
#15 a***lochAnonym
  • 24.10.2011, 21:13h
  • natürlich haben die wie immer (offiziell) überhaupt "keine probleme" mit schwulen und mit homosexualität.

    aber probleme mit der sexuellen apartheid haben sie erst recht nicht.

    geschweige denn tun sie mit ihrem verlogenen und stigmatisierenden geschwätz irgend etwas dagegen.
  • Antworten » | Direktlink »
#16 alfAnonym
  • 24.10.2011, 22:55h
  • Arne Friedrich hat sich vor ca 2 Jahren, damals noch Hertha-Spieler, in der Berliner proReli-Volksabstimmung in großflächigen Plakaten gegen Ethikunterricht ausgesprochen. Hat aber zum Glück nicht geholfen...
  • Antworten » | Direktlink »
#17 K.LauerAnonym
#18 FoXXXynessEhemaliges Profil
#19 TrageCockringEhemaliges Profil
  • 31.05.2012, 22:10h
  • Der schöne heiße, erotisch Arne! Soll nicht so Feige sein! Seine Freundin hate der nuch schon ewig! Als Alibi! Ist ehe bald aus mit Fußball, wenn Arne das "Fußball - Rentner - Alter" erreicht hat!
    Er soll den Mut besitzen und Größe Zeigen, scih zu Outen! macht einer den Anfang, tun es andere auch!
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel