Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?15332
  • 10. November 2011, noch kein Kommentar

R.E.M. ist seit kurzem Geschichte - Zeit, eine Hit-Abrechnung zu veröffentlichen

Die neue Doppel-CD "Part Lies, Part Heart, Part Truth, Part Garbage, 1982-2011" ist eine geniale Hit-Abrechnung.

Von Carsten Weidemann

Ein allerletztes Mal melden sich R.E.M. nach der vielbedauerten Bekanntgabe ihrer Bandauflösung mit der ultimativen "Best of" zurück: Die lang betitelte 40-Song-Rückschau "R.E.M., Part Lies, Part Heart, Part Truth, Part Garbage, 1982-2011" stellt nun den krönenden Abschluss der 31-jährigen Superstarkarriere der amerikanischen Alternative-Rocker dar.

Neben Stücken aus sämtlichen Schaffensperioden der Band beinhaltet die Greatest-Hits-Sammlung zusätzlich drei bisher unveröffentlichte Tracks, darunter auch die kürzlich veröffentlichte Single "We All Go Back To Where We Belong". Ferner "A Month Of Saturdays" und "Hallelujah", die im vergangenen Sommer nach den Aufnahmen zum letzten Album mit Produzent Jackknife Lee entstanden.

Eine der erfolgreichsten Formationen des alternativen Rocks


Die Rock-Band rund um Michael Stipe veröffentlichte insgesamt 15 Studio-Alben

Mit R.E.M. verabschiedet sich eine der wohl wegweisendsten und nicht zuletzt auch erfolgreichsten, unverzichtbarsten Formationen des alternativen Rocks. Gegründet im Jahre 1980 von Frontmann Michael Stipe und Gitarrist Peter Buck in Athens, Georgia brachte die Gruppe den "Gitarrenpop wieder zurück ins Underground-Lexikon", wie die Musik-Plattform "Allmusic" treffend kommentierte. Als "versehentliche" Erfinder und Urväter des College-Rock avancierten R.E.M. in Schallgeschwindigkeit zur wichtigsten und einflussreichsten alternativen Band der Musikgeschichte, die in der Folgezeit unzählige andere Gruppen wie Sonic Youth, Nirvana oder Radiohead stilistisch wie auch ideologisch inspirierten.

Während ihrer beispiellosen Karriere veröffentlichten R.E.M. 15 Studioalben, mit denen die Band weltweit insgesamt weit über 85 Millionen Einheiten verkaufte. "Sich Stück für Stück durch die ganzen Songs und all diese Erinnerungen aus über drei Jahrzehnten zu arbeiten, war eine Höllenarbeit", erklärt Mike Mills die eklektische Songauswahl von "R.E.M., Part Lies, Part Heart, Part Truth, Part Garbage, 1982-2011". "Wir entschieden uns gerade für diese Stücke, weil sie in unseren Augen einen ganz natürlichen Schlussstrich unter die vergangenen 31 Jahre ziehen, in denen wir so eng zusammen gearbeitet haben!"

Youtube | R.E.M. - Part Lies, Part Heart, Part Truth, Part Garbage (Trailer)