Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?1537

Bei diesem Körper kommen viele Schwule ins Schwärmen: Michael Phelps räumte sechsmal Gold und zweimal Bronze ab und ist der Superstar der Spiele.

Von Jan Gebauer

Der erst 19-jährige Michael Phelps ist schon jetzt der Superstar der Olympischen Spiele in Athen. Insgesamt war er nach den ersten neun Wettkampftagen an acht US-Medaillen beteiligt (sechsmal Gold, zweimal Bronze). In seinen fünf Einzeln musste er nur eine Niederlage einstecken, als Dritter über 200m-Kraul; auf den Delfin- und Lagen-Strecken gelang ihm das Double. Er hat den Rekord von acht Olympia-Medaillen am gleichen Anlass des russischen Turners Alexander Ditjatin (1980 in Moskau) ausgeglichen. Im Final der Lagen-Staffel schwamm Phelps, der zu Gunsten von 100-m-Delfin-Weltrekordler Ian Crocker verzichtete, zwar nicht, doch weil er im Vorlauf eingesetzt worden war, erhielt er die Medaille trotzdem zugesprochen. Eine 1984 eingeführte Regel besagt, dass Medaillen auch an Vorlauf-Teilnehmer verliehen werden. Sechs Mal Olympia-Gold im Schwimmen gab es letztmals 1988 in Seoul durch Kristin Otto für die DDR.

Was viele schwule Fans aber am meisten begeisterte, war sein durchtrainierter Body und sein smartes Grinsen nach jedem Sieg – ein amerikanischer Traumtyp! Der lang gestreckte Oberkörper, die extreme Körper-Beweglichkeit, die eher bei einem Kunstturner denn bei einem Schwimmer zu vermuten ist und die unglaubliche Schnelligkeit im Schwimmbecken, die ihm den Spitznamen "Pool Shark" einbrachte, verschlug einem den Atem. 1,93 m und 88 kg sind die Traummaße, die ihn am 30. März 2001 über 200 m Schmetterling zum jüngsten Weltrekordler (1:54,92 Minuten) überhaupt machten. 15 Jahre und neun Monate war er damals alt. Inzwischen hat er 13 Weltrekorde aufgestellt. Sein großes Ziel insgesamt sieben Goldmedaillen zu gewinnen und damit Mark Spitzs unglaubliche Siegesserie von 1972 einzustellen (7 Goldmedaillen), gelang ihm allerdings nicht, was ihn angesichts seiner eigenen atemberaubenden Siege kaum schmerzen dürfte.

23. August 2004, 11:25