Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?1539
  • 23. August 2004, noch kein Kommentar

London Britische Sozialbehörden haben einem Gericht nahegelegt, zwei Kinder einer lesbischen Mutter nur einem lesbischen Paar zur Adoption zu geben. Die Kinder wuchsen zuerst in einer lesbischen Beziehung auf, wurden dann aber aus nicht öffentlich gemachten Gründen zur Adoption freigegeben. Nun sollen sie in dem "gleichen Umfeld" aufwachsen, in dem sie hinein geboren wurden, fordern die Sozialarbeiter des Greenwich Council. Die letzten Jahre hatten die Kinder bei einem heterosexuellen Ehepaar gelebt, dass diese nun adoptieren möchte. Doch die Behörden wollen die Kinder lieber eines von zwei lesbischen Paaren, die sich ebenfalls um die Adoption bewarben, übergeben. Das Gericht hat über den Fall noch nicht entschieden. Konservative Vereine beschuldigten das Amt, die politische Korrektheit über das Kindeswohl zu stellen. Seit der Ermöglichung der Adoption für Homo-Paare hat es einen regelrechten Boom gegeben: jedes sechste Kind landet seitdem in einer lesbischen oder schwulen Familie. (nb)