Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?15443
  • 27. November 2011, noch kein Kommentar

(Bild: Universal Music)

Der Klassiker mit Top-Hits wie dem Disco-Groover "Miss You" oder "Beast of Burden" erstrahlt in der überarbeiteten Deluxe-Ausgabe in neuem Glanz.

Kein Zweifel! "Some Girls" gilt mit Recht als eines der besten Alben von Mick Jagger, Keith Richards, Charlie Watts, Bill Wyman und Ronnie Wood. Damit standen die Rolling Stones nicht nur vor drei Jahrzehnten an der Spitze der Charts, sondern das Werk ist weiterhin das bestverkaufte Album in der an Highlights nicht gerade armen Karriere der Stones. In der nun erschienen komplett digital überarbeiteten Deluxe-Ausgabe befinden sich einige unentdeckte Schmuckstücke, darunter ein paar Tracks, die Produzent Dan Was kürzlich in den Archiven ausgegraben hat.

Schon die remasterte und erweiterte Neuauflage von "Exile On Main Street" wurde hoch gelobt und war auch kommerziell so erfolgreich, dass sie durchaus mit der Chartperformance des epochalen Albums von 1972 mithalten konnte (Platz eins UK). "Some Girls" ist das nächste Kapitel in der Beziehung der Rolling Stones mit der Universal Music Group. Sie begann im April 2008 mit "Shine a Light", dem Soundtrack des fantastischen Konzertfilms von Regisseur Martin Scorsese, und umfasst bisher Neuauflagen der remasterten nach 1971 erschienenen Studioalben, mehrere Live-CDs, Compilations und das ultimative Box-Set "Singles 1971-2006", Anfang dieses Jahres.

Die komplette Bandbreite der Band


(Bild: Universal Music)

"Some Girls" zeigt die komplette Bandbreite der Band in den späten 1970er Jahren: Angefangen von Mick Jaggers unwiderstehlichem Falsetto auf dem Discoerfolg und achten Nummer-eins-Hit "Miss You", über "Far-Away Eyes", einem Song mit Country-Feeling, bis hin zu "Respectable", einer Kreuzung aus Chuck Berry und Punk.

Nicht zu vergessen den sinnlichen Song "Beast Of Burden", einer von Keith Richards' besten Songs, der es bis auf Platz acht der amerikanischen Singlecharts schaffte und später kongenial von Homo-Ikone Bette Midler gecovert wurde. Dann der Garage-Rock-Track "Shattered" - die dritte Top-40-Single von diesem Album. Und schließlich eine Version von "Just My Imagination (Running Away With Me)", im Original von den Temptations; eins ihrer zahlreichen, zeitlosen Cover von Motown-Klassikern und eine Version mit viel Soul und viel Selbstbewusstsein. (cw/pm)