Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?15445

Die Berliner Tuntenszene ist nach wie vor aktivste und kreativste der Republik. Besonders Nina Queer tut sich da hervor. Ihre Bar "Zum Schmutzigen Hobby" gilt als momentan angesagtester Laden der Hauptstadt. Ganz frisch steht nun eine neue Single des Mehrfachtalents in den Online-Musikshops, mit der sie uns ihre Liebe schenkt.

Für "I Give You Love", zusammen produziert mit DJ Divinity, hat sie sich offensichtlich die Synthies von Erasure ausgeliehen. Auf das Achtziger Soundbett mit Discodrums trällert sie von eben jener Liebe. Das Ganze ist – abgesehen vom Splatter-Cover der Single – völlig harmlos, leicht verdaulich und passt bestens zu einer Stimmung, in der man nach ein paar Berliner Kindl und Jägermeister ist. Es gibt noch eine etwas deftigere "Explizit"-Version, die man im Radio nicht spielen wird, die aber zum Download bereitsteht.

Leider fehlt das Schräge, wie sie es mit ihrem "Ficki Ficki, Aua, Aua", eine Hymne an den unentkrampften Analverkehr drauf hatte. Aber das kann ja noch kommen. Das bald erscheinende Album hat schließlich den Titel "Hat hier irgendjemand eine Nutte bestellt?"



#1 alexMucEhemaliges Profil
  • 27.11.2011, 12:08h
  • Nina Queer bei "Frauentausch" war Spitze. Ich hätte Sie ja auch bei "Bauer sucht Frau" gerne gesehen. Aber singen und auflegen geht gar nicht. Nun gut, in Ihrer Kneipe war ich noch nicht. Besoffen habe ich vielleicht eine andere Meinung.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 FoXXXynessEhemaliges Profil
#3 jochenProfil
  • 28.11.2011, 16:48hmünchen
  • Die Optik und der Sound stimmen. (Wobei der Takt etwas schneller sein könnte.. .. vielleich kommt das noch im Remix)

    Insgesamt mit dem Text zusammen finde ich den Song nett, aber ziemlcih auswechselbar.
    Jeanette Biedermann oder Luxuslärm hätten das sicher auch singen können....
    Hätte den Song nicht als Singleauskoppelung gewählt.

    An "Ficki Ficki Aua" kommt der Song nicht ran...
  • Antworten » | Direktlink »
#4 eMANcipationEhemaliges Profil
  • 28.11.2011, 22:21h
  • Das Lied ist ziemlich - sagen wir - gewöhnungsbedürftig. Aber in Frauentausch war Nina Q echt spitze.
  • Antworten » | Direktlink »