Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?15452

Antrag in Realityshow

Chaz Bono ist verlobt


Chaz Bono holt in luftiger Höhe den Ring aus der Hosentasche (Bild: OWN)

Chaz Bono, der transsexuelle Sohn von Cher, hat sich in einer Fernsehshow offiziell mit seiner Freundin verlobt - Jennifer Elia nahm den Diamantenring an.

In der am Sonntag ausgestrahlten Dokumentation "Being Chaz" wurde der Antrag Bonos am Sonntag zur besten Sendezeit um 20 Uhr gezeigt. In der Sendung beobachteten Kameras des Frauensenders Oprah Winfrey Network (OWN) die Beziehung von Jennifer Elia und Chaz Bono. Bono übergab einen Diamantenring auf der Aussichtsplattform der Space-Needle in Seattle.

In "Being Chaz" wird gezeigt, wie er eine kleine Schachtel aus der Hosentasche zieht und seine Freundin anhaucht: "Ich wollte mir einen ganz besonderen Platz aussuchen, um dir dein Geburtstagsgeschenk zu geben. Ich hoffe, du magst es." Elia antwortete gerührt: "Mensch, der ist wunderschön! Vielen, vielen Dank!". Zwar haben sich Elia und Bono bereits im Mai dafür entschieden zu heiraten, allerdings fehlte noch der richtige Antrag.

Youtube | Chaz Bono ist derzeit der prominenteste Transsexuelle in den USA - und in Nachrichtenkanälen ein gern gesehener Gast

Die groß beworbene Doku zeigt, wie sich Elia an das Leben mit dem Mann Chaz gewöhnt. Die beiden sind bereits seit vier Jahren ein Paar. Nach seiner Geschlechtsanpassung im Jahr 2010 blieben beide ein Paar. In einer Talkshow auf CNN sagte Elia unlängst, dass sie ihren Freund jetzt noch mehr unterstütze als früher: "Ich finde ihn attraktiver als Mann", erklärte sie in der Sendung "Piers Morgan Tonight".

Der Sender OWN hatte bereits im letzten Jahr die Sendung "Becoming Chaz" ausgestrahlt. Darin wird detailliert gezeigt, wie aus Chastity Bono Chaz wurde. Die Sendung wurde für einen Emmy als beste Dokumentation nominiert.

Doppeltes Coming-out

Chaz hatte sich 1995 als lesbisch geoutet. Mutter Cher, die bereits damals als Schwulenikone galt, konnte die Homosexualität ihrer Tochter zunächst nicht akzeptieren und fragte sich, ob sie in ihrer Erziehung etwas falsch gemacht hatte. Später entschuldigte sie sich für ihr Zögern und setzte sich gemeinsam mit ihrem Kind offen für Homo-Rechte ein. So war sie etwa 1997 Hauptrednerin bei der Konferenz der Parents, Families, & Friends of Lesbians and Gays (PFLAG). 2008 outete sich Bono dann als transsexuell. Seine Mutter unterstützte ihn bei der Geschlechtsanpassung ohne Vorbehalte.

Zuletzt sorgte Chaz für Aufregung in der Fernsehshow "Dancing With the Stars", der US-Version der RTL-Sendung "Let's Dance" (queer.de berichtete). Seine Teilnahme führte zu heftiger Kritik von christlich-konservativen Gruppen, die eine Transperson als nicht geeignet für eine "Familiensendung" einstuften. So rief die "American Family Association" zum Boykott der Show auf: "Diese Sache ist vollkommen inakzeptabel. Christen sollten die Sendung nicht ansehen - keine Ausnahmen!", erklärte die Organisation in einer Pressemitteilung. Die christlichen Aktivisten begründeten ihre Ablehnung damit, dass allein die Teilnahme von Chaz Bono Kinder "verwirren" könnte. Bono belegte am Ende den siebten Platz von zwölf Promi-Teilnehmern. (dk)



#1 FoXXXynessEhemaliges Profil
#2 eMANcipationEhemaliges Profil