Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?15478

"Diskriminierende Inhalte"

Peter Maffay trennt sich von Bushido


Bei der Bambi-Verleihung vor einem Monat noch ein Herz und eine Seele: Bushido und Peter Maffay

Jetzt reicht es selbst Peter Maffay: Weil Bushido bislang keine Konsequenzen aus seinen diskriminierenden Texten gezogen habe, stellt er die Zusammenarbeit mit dem 33-jährigen Rapper ein.

Maffay hat gemeinsam mit Bushido und dessen Rapper-Kollegen Sido Lieder aufgenommen. Bei der umstrittenen Verleihung des Bambis an Bushido war Maffay der Laudator, der versicherte, dass der Rapper inzwischen geläutert sei (queer.de berichtete). Doch nach "der Entwicklung der letzten Tage" zieht Maffay die Notbremse - offenbar auch, weil seine eigene Popularität litt: "Die erhoffte Synergie ist leider nicht eingetreten", so der 62-Jährige in einer Erklärung.

Veteran Maffay wirft Bushido vor, nach wie vor von seinen frauen- und schwulenfeindlichen Texten profitieren zu wollen: "Obwohl sich Bushido mehrfach von diskriminierenden Gewalt verherrlichenden Inhalten distanziert hat, sind die Songs und Videos von ihm weiter im Umlauf und er hat bisher die Konsequenz vermissen lassen, diese vom Markt zu nehmen". Außerdem fehle "bis jetzt eine konkrete Aussage, auch in Zukunft auf Veröffentlichungen dieser Art zu verzichten". Damit entfalle die Grundlage für eine Zusammenarbeit." Bushido wünsche er jedoch trotzdem "alles Gute".

Bushido wurde immer wieder wegen frauen- und schwulenfeindlicher Texte kritisiert. So wollte er 2005 ein Lied mit der Textzeile "Ihr Tunten werdet vergast" veröffentlichen, die Zeilte wurde aber nach Protesten zurückgezogen (queer.de berichtete). In Interviews stellte er immer wieder klar, dass er Schwule für minderwertig hält. So sagte er 2009: "Ich finde es nicht normal, schwul zu sein" (queer.de berichtete). Zuletzt versuchte er immer wieder seine angebliche Offenheit gegenüber Homosexuellen kund zu tun - ohne auf den Hinweis zu verzichten, dass er selbst auf der "normalen" Seite stehe. So behauptete er in einem Interview in der neuesten Ausgabe des "Kultur-Spiegel": "Für mich ist Schwänzelutschen nichts, aber ich habe nichts gegen Schwule". (dk)



#1 reiserobbyEhemaliges Profil
  • 01.12.2011, 16:19h
  • Die Zusammenarbeit ist doch eh abgeschlossen, und was soll Bushido mit den uralten Liedzeilen machen, ausdrucken, als Buch binden und dann öffentlich verbrennen?
  • Antworten » | Direktlink »
#2 finkAnonym
  • 01.12.2011, 16:25h
  • das hätte maffay alles vorher wissen können. was zum teufel hat der denn erwartet? dass bushido eine nacht mit seinem bambi kuschelt und am nächsten tag seine alten platten einstampfen lässt?
  • Antworten » | Direktlink »
#3 GeorgB
  • 01.12.2011, 16:38h
  • Antwort auf #1 von reiserobby
  • Ganz einfach: er könnte z. B. für die Beleidigungen um Entschuldigung bitten (war bis jetzt keine Rede von) und er könnte ab sofort die Einnahmen, die aus diesen Hass-Werken auch jetzt noch sprudeln, direkt z. B. an die AIDS-Hilfe oder den LSVD weiterleiten. Dann sähe man die Distanz zu diesen Sachen und es käme denen zugute, die darunter leiden mussten.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 eMANcipationEhemaliges Profil
  • 01.12.2011, 16:41h
  • Antwort auf #2 von fink

  • Versteh ich auch nicht, haette man vorher wissen koennen. umso laecherlicher wirkt die aktion von maffay nun. aber besser spaet als nie. nur komisch, dass er sich noch letzte woche bei Lanz fuer ihn so eingesetzt hat.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 alfiAnonym
  • 01.12.2011, 17:09h
  • Lanz hat in der erwähnten Sendung keine gute Figur gemacht, hat sich viel von Bushido bieten lassen . Als Moderator darf er auch nicht zulassen einen anderen Gast beleidigen zu lassen.

    Das Verhalten von Maffay wird immer peinlicher, erst die Lobhudeleien und dann trennen, fast im merkelschen Tempo!
  • Antworten » | Direktlink »
#6 alexander
  • 01.12.2011, 17:21h
  • zu dumm aber auch....., damit ist die kuh (eher der bulle...) für maffay noch nicht vom eis !!!

    aber nicht nur er, alle verantwortlichen dieser hochnotpeinlichen preisverleihung, hätten sich einfach "mal" besser informieren müssen !

    selbst wenn dieser bullshito, durch druck, vorher die nichterfolgten konsequenzen gezogen hätte, ist und bleibt die "würdigung für integration", ein besserer treppenwitz !

    der junge muss nun mit aller gewalt versuchen wieder kohle zu machen, nur wie und von wem ??? mit 33 jahren ist der zug für sogenannte rapper längst abgefahren. selbst die kiddys lassen sich nicht mehr von so einem alten sack aufhetzen !
  • Antworten » | Direktlink »
#7 FoXXXynessEhemaliges Profil
#8 MarekAnonym
  • 01.12.2011, 19:51h
  • Ach, werden die finanziellen Folgen langsam für Peter Maffay spürbar?

    Denn er liefert jetzt keine andere Begründung, als das, was schon seit Jahren bekannt ist und kritisiert wird.

    Entweder informiert sich Herr Maffay nicht, mit welchen Faschos er freudig zusammenarbeitet und wen er relativiert. Oder es ist ihm so lange egal, bis es auch für ihn selbst finanzielle Folgen hat.

    So oder so hat Herr Maffay sich als scheinheilig bewiesen - jemand der gerne auf Menschenfreund macht, wo das aber nur Marketing-Masche ist!

    Ex-Maffay-Fan
    Marek
  • Antworten » | Direktlink »
#9 HinnerkAnonym
  • 01.12.2011, 21:20h
  • Komisch, noch bei der unsäglichen Bambi-Verleihung hat Peter Maffay exakt dieselben Texte und Äußerungen rechtfertigt und relativiert.

    Und wenn es dann an Maffays eigenen Erfolg und seine Einnahmen geht, sieht das plötzlich alles ganz anders aus.

    Jetzt ist wohl auch dem letzten klar, wie verlogen Peter Maffay ist und dass der als reinrassiger Opportunist sein Fähnchen nach dem Wind dreht, wie es gerade für ihn am günstigsten ist.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 daVinci6667
  • 01.12.2011, 23:36h

  • Wer zu spät denkt, den bestraft das Leben! Das kann Peter Maffay nicht mehr gut machen!
    Was hat ihn da nur geritten, Zwang durch Sony, wo beide unter Vertrag sind?
  • Antworten » | Direktlink »