Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=15542
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Republikaner machen Stimmung gegen Schwule


#1 nebendranAnonym
#2 TadzioScot
  • 12.12.2011, 15:12h
  • Antwort auf #1 von nebendran
  • Angemerkt:

    Wieso darf man eigentlich Stimmung gegen Schwule machen ? Wieso darf man die Worte "Schwul" , "Schwuchtel" etc. eigentlich überhaupt negativ verwenden, wenn man damit andere Diskriminieren will ?

    Wieso dürfen Faschisten Stimmung gegen uns Schwule machen ?

    Wieso dürfen Menschen von anderen Menschen sogar den Tot fordern ?

    Wieso dürfen so Bushidos Texte gegen Schwule produzieren und verkauft werden ? Wieso dürfen Leute diese Platten kaufen ? Wieso ist DAS Legal ?

    Wieso werden Spielfilme mit dieser, ich will es mal so nennen, Anti-Schwulen-Sprachart vertont, damit andere Kids oder auch Erwachsene sie erlernen und dann weiter geben ?

    Überschreiten all diese Dinge nicht die Meinungsfreiheit ? Ich finde die Meinungsfreiheit hört da auf wo Menschenrecht verletzt wird...

    Ich bin zb. absolut dafür, das man Menschen bestraft, die sich an der faschistischen Ausschwitz-Lüge beteiligen und sie bis auf's Messer verteidigen, weil sie ja behaupten, das
    alles hätte es nie gegeben, obwohl es Histosiche Zeugen, Fakten, Beweise, Filmaufnahmen, Fots usw. gibt...

    Aber dann sollte man auch dafür sein, Menschen zu bestrafen die Schwule bloß aufgrund iher Art zu sein Diskriminieren... Denn vieles was über uns gesagt wird, sind ja "nur persöhnliche Meinungen.". So heißt es jedenfalls... Aber das Persöhnlichkeitsrecht, unserer Persöhnlichkeitsrecht wird mit solchen aussagen mit füßen getreten...

    Wieso machen selbst Schwule Stimmung gegen andere Menschen ??? Es gibt ja auch Schwule Nazis (Sind ja der meinung die Deutschen seien eine Überlegene Rasse) und Faschisten (sind der meinung was besseres zu sein als andere) in unseren eigegenen Reihen...

    Es heißt, zumindest bei uns in der BRD "Die Würde des Menschen ist unanstastbar.", aber unsere Würde wird regelmäßig mit Füßen getreten... Und dann gibt es wiederum Schwule die anderen Menschen und deren würde mit Füßen treten, weil sie meinen das z.b Päderasten-Schwule schlechtere Menschen seien... ÜBERALL auf der Welt gibt es gute und schlechte Menschen und zwar Rassen und Sexualitätsübergreifend... Gut und Böse gibt es überall.. Aber das heißt auch, das man nicht alles über einen Kamm scheren darf...

    Aber das machen unheimlich viele Menschen.
    So erklärt sich auf der Anit-Schwule-Wahlkampf..

    Denn dieser richtet sich genau an solche Menschen die Vorurteile und Hass gegenüber andere Menschen haben, bloß aufgrund ihrer Rasse, ihrer Sexualität, weil sie nunmal so sind wie sie sind und das bloß weil die Natur es nunmal so eingerichtet hat, das es verschiedene Menschen gibt... Vielfalft... Vielfalt ist doch positiv... Wüßte nicht was dagegen spricht...

    Also wieso ist sowas alles möglich, wie ich es eben beschrieben habe ?

    Nun, irgendwo ist mir schon klar warum, aber trotzdem stellen sich mir diese Fragen...

    Und warum ? Weil das alles so ist wie es ist.

    DARUM bin ich immer wieder am kritisieren, nörgeln und meckern, denn ich lasse unrecht nicht gerne einfach zu...

    Verhindern kann ich's eh nicht, aber was dagegen sagen... Vielleicht erreiche ich ja denn einen oder anderen mit meinen Worten...

    So schließe ich meinen Kommentar mit einem Kommentar von Kurt Tucholsky :
    "Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!"

    PS:

    Kleine Frage am rande : Menschen in Kategorien einzuteilen finde ich irgendwie auch immer grußelig und verdächtig... Wir sind doch ALLES Menschen... Wieso überhaupt unterscheidungen nach Rasse und Sexualität ? Nun zugegeben das ist 'ne andere frage...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#3 anonymusAnonym
  • 12.12.2011, 15:41h
  • ... und regelmässig holt man einen von ihnen früher oder später aus einer Klappe, erwischt sie mit irgendwelchen Callboys, oder man entdeckt sie beim Koksen oder schlimmeres.
    Man muß sich nur die unnatürlich sauberen, geleckten Gesichter angucken, dieser falsche Perfektionismus.
    Die Lüge steht denen doch dreifach im Gesicht geschrieben.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 imperial-watchAnonym
#5 t5v4z5z4Anonym
  • 12.12.2011, 16:31h
  • Antwort auf #2 von TadzioScot
  • Alle Feind-Völker waren sexuell pervers. Mindestens!

    Einige Stereotype wurden bereits in der Antike zur Legitimierung imperialistischer Aggressionen gegenüber 'minderwertigen' Völkern benutzt. Antike Elemente des Proto-Rassismus seien ferner zu grundlegenden Bausteinen des modernen Rassismus geworden. Sie seien über Autoren des 18. Jahrhunderts den Begründern der modernen rassistischen Ideologie übermittelt worden. Isaac dokumentiert Einflüsse antiker Lehren über die Ausformung überlegener und unterlegener Völker auf prominente Denker des 18.-20. Jahrhunderts mit zahlreichen Zitaten. Daher ist diese gelehrte altertumskundliche Studie auch für Neuhistoriker eine empfehlenswerte Lektüre.

    Proto-rassistische Auffassungen findet Isaac unter griechischen und römischen Autoren in der Theorie, dass "characteristics acquired through environmental influences become stable and are inherited" (108-109, auch 74-82), im Mythos von der Autochthonie und der Hochschätzung der reinen Abstammung (109-124), in der antiken Physiognomie und Charaktertypenlehre (149-163) oder in Thesen von einer Degeneration bestimmter Völker als Folge ihrer Migration und Vermischung untereinander. Auch in der metaphorischen Herabsetzung von Fremden, Barbaren und Minderheiten zu Tieren oder Geschöpfen zwischen Menschen und Tieren sieht Isaac zu Recht ein Element des antiken Proto-Rassismus (194-207). Xenophobie und Ängste vor schädlichen Einflüssen ausländischer Minderheiten führten zur Verhärtung von Vorurteilen und zu Gewalt gegen Fremde in der römischen Welt (225-247). Kontakte mit anderen Völkern auf verschiedenen Ebenen wurden äußerst ambivalent bewertet (239-247).

    www.sehepunkte.de/2005/05/7431.html

    Der kannte sich auch aus mit der römischen Rhetorik gegen Karthago.

    de.wikipedia.org/wiki/Joseph_Vogt#Werk
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »
#6 SpätOuterAnonym
  • 12.12.2011, 16:41h
  • Antwort auf #3 von anonymus
  • "... und regelmässig holt man einen von ihnen früher oder später aus einer Klappe, erwischt sie mit irgendwelchen Callboys, oder man entdeckt sie beim Koksen oder schlimmeres. Man muß sich nur die unnatürlich sauberen, geleckten Gesichter angucken, dieser falsche Perfektionismus. Die Lüge steht denen doch dreifach im Gesicht geschrieben."

    Das sind halt alles ganz gewöhnliche Menschen wie Du und ich... Denn auch diesee Herrn (und natürlich auch Frauen) Politiker Scheißen, Fressen und F*cken... Unter ihrer Luxus bzw. Markenkleidung sind auch diese Menschen nur nackte Wesen...

    Wie gesagt Menschen wie Du und ich...
    Lediglich der Inhalt des Geldbeutels unterscheidet uns von denenen und
    anderen Menschen...

    Der Wert eines Menschens wird nämlich nicht nach der Leistung oder dessen Charackter gemeßen, sondern an dem Wert des Inhaltes deines Geldbeutels... Schau in deinen Geldbeutel, dann weißt du wer du bist... Arm oder Reich... Die Armen sind halt arm weil die Reichen reich sind... Reichtum setzt Armut vorraus... In einer Welt, einer Gesselschaft in der es nur wenige Gewinner gibt muss es zwangsläufig viele viele Verlierer geben...

    Die perfekte Ausbeutung des Menschen durch den Menschen... Und der Schwulendiskriminierende Wahlkampf von den netten Faschisten in dieser unserer Welt, ist letzendlich auch nur so möglich wie er möglich ist, wegen dem schnöden Mammon, dem Geld...

    That's Life (Das ist das Leben)!

    Als wenn man Geld mit in den
    Tot mitnehmen könnte...

    Eine wesentliche ausage eines alten Indianischen Lied namens "Rauchzeichen"
    brinkt meinen Kommentar auf den Punkt :

    "Werdet ihr erst dann einsehe'n,
    daß ihr euer schönes Geld
    auf der Bank nicht essen könnt,
    welch Menge ihr auch nennt!..."
  • Antworten » | Direktlink » | zu #3 springen »
#7 SpätOuterAnonym
#8 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 12.12.2011, 18:29h
  • Wie längst bekannt ist, bestehen die Republikaner seit dem Auftreten von Michele Bachmann nun zur Partei der "Intelligenzlegastheniker", denn so viele Peinlichkeiten hat sich in diesem Jahr noch keine Partei (die FDP mit eingeschlossen) geleistet!
  • Antworten » | Direktlink »
#9 marktgeschehenAnonym
#10 SebiAnonym
  • 12.12.2011, 19:15h
  • Bei den Amis wundert einen doch gar nichts mehr...

    Die sind von ihrer Popcorn-"Kultur" dermaßen verblödet und gleichgeschaltet, dass die ohne ihr Geld und ihre militärische Macht ein Entwicklungsland wären, das niemanden auf der Welt interessieren würde.
  • Antworten » | Direktlink »
#11 milky wayAnonym
#12 daVinci6667
  • 12.12.2011, 20:16h
  • Antwort auf #3 von anonymus

  • Sehr wahr!
    Die frömmsten und konservativsten treibens meist am wildesten und perversesten, das war schon immer so!
    Vielleicht weil sie insgeheim in die warme, feuchte, geile Hölle wollen?
    Tja Pech gehabt! Deren Gesichter möchte ich sehen wenn sie feststellen, dass es sowas gar nicht gibt!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #3 springen »
#13 alexander
  • 12.12.2011, 21:50h
  • wäre fast einen dokumentarfilm wert, diese immer wieder selbstzufriedenen, von sich überzeugten dumpfpratzen zu zeigen, speziell in ihrem "heimeligen umfeld"!
    diese mutanten schaffen es spielend den begriff "konservativ" so negativ zu belegen, dass schwul dagegen wie eine "besondere" auszeichnung zu werten ist !
    aber egal, wenn einer dieser sogenannten kandidaten an die macht kommen sollte, dann gute nacht amerika !

    DAS WAR ES DANN MIT DER WELTMACHT !!!

    man fragt sich unwillkürlich auf welchen "highschool´s diese damen und herren unterrichtet wurden ???
    geradezu grotesk, dieser persönlich verinnerlichte "american way of life"!
    leider haben sie noch nicht bemerkt, dass diese nummer sich längst erledigt hat !
  • Antworten » | Direktlink »
#14 also an issueAnonym
#15 schafspelzAnonym
  • 13.12.2011, 12:02h
  • Antwort auf #12 von daVinci6667
  • Da ist was dran: "Die frömmsten und konservativsten treibens meist am wildesten und perversesten, das war schon immer so!"

    Zu Gast bei Freunden

    Mit seiner zweiten Reise auf die Arabische Halbinsel binnen eines Jahres stärkt Bundespräsident Christian Wulff das Bündnis zwischen Berlin und den dortigen Diktaturen. Schwerpunkt der aktuellen Kooperation ist Qatar, das dem Westen in jüngster Zeit eine Reihe von militärischen Hilfsdiensten geleistet hat - insbesondere beim Umsturz in Libyen, zuletzt laut Berichten auch in Syrien. Qatar will zudem die deutsche Industrie mit Milliardeninvestitionen unterstützen; auch werde es in den nächsten Jahren Aufträge im Volumen von 190 Milliarden Euro vergeben, heißt es in deutschen Konzernkreisen, die sich hohe Profite erhoffen.

    Auch in Qatar dominiert der Wahhabismus. Dabei sei zur Zeit - nach ersten Ansätzen einer Liberalisierung Ende der 1990er Jahre - eine härtere Kontrolle der Einhaltung wahhabitischer Regeln zu spüren, heißt es in Wirtschaftskreisen; so seien zum Beispiel Paare aus Ägypten und dem Libanon, die unverheiratet zusammengelebt hatten, einige Jahre lang inhaftiert worden.[4] Die stark islamistische Prägung des Landes wird nach außen vor allem dadurch verdeckt, dass eine der Ehefrauen des diktatorisch herrschenden Emirs, Scheicha Mouzah bint Nasser al Missned, politisch tätig ist und in der Öffentlichkeit stets prominent dargestellt wird. Zuletzt nahm sie in der deutschen Bildberichterstattung über Wulffs Golfreise eine herausgehobene Stellung ein. Auf ihr Betreiben ist 1997 - deutsche Medien heben dies zur Legitimierung der Kooperation mit Qatar gerne hervor - das aktive und passive Frauenwahlrecht eingeführt worden. Allerdings ist ein auf Landesebene tätiges Parlament in Qatar nicht existent, sondern nur ein vom Emir eingesetztes Beratungsgremium. Ihm gehören laut Angaben der Interparlamentarischen Union ausschließlich Männer an."

    www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/58221?PHPSESSID=11
    56m2jrgdep9413ic4n3c8754
  • Antworten » | Direktlink » | zu #12 springen »
#16 NazileaksAnonym

» zurück zum Artikel