Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?15576
  • 17. Dezember 2011, noch kein Kommentar

(Bild: Universal Music)

Mit Hits wie "Dynamite" oder "Higher", im Duett mit Kylie Minogue, räumte Taio Cruz in den letzten Monaten ab. Nun ist seine neue CD erschienen.

Dieser Mann ist nicht zu stoppen, er räumt seit rund zwei Jahren auf allen Kontinenten ab: Die Single "Break Your Heart", die Taio Cruz den internationalen Durchbruch bescherte, schoss in den USA und Großbritannien an die Spitze der Charts und wurde weltweit insgesamt über 5,5 Millionen Mal verkauft. Bei uns gab es die Gold-Auszeichnung, nachdem sich der Track gleich fünf Wochen lang in den Top-10 der Media Control Charts festgesetzt hatte. Die Nachfolge-Single "Dynamite" übertraf dies noch einmal und setzte mit über 7,9 Millionen verkauften Einheiten eine neue Bestmarke.

Komplett wurde der Hit-Hattrick durch die Zusammenarbeit mit Kylie Minogue: "Higher" stand unter anderem in Deutschland 13 Wochen in den Top-10, erhielt die Platin-Auszeichnung und ging weltweit über 2,3 Millionen Mal über die Ladentheke. Mit insgesamt 16 Millionen verkauften Singles und nahezu 300 Millionen Views bei YouTube hat sich der 28-Jährige Londoner binnen kürzester Zeit einen Stammplatz in der Liga der Pop-Giganten gesichert.

Youtube | Video zu "Hangover" von Taio Cruz

Die Single "Hangover" stürmte bereits die Charts


(Bild: Universal Music)

Jetzt legte der smarte Brite am 2. Dezember sein brandneues Album "TY.O" nach, an dem er seit seinem Umzug nach Los Angeles seit Beginn des Jahres gearbeitet hatte. Einen ersten Hit hat das "Chartmonster" damit bereits gelandet: Seine Single "Hangover" stürmte die Charts und hat direkt Platz 3 der deutschen Single-Charts erreicht. Neben "Hangover" und der zweiten Single "Troublemaker" zählen auch die Songs "Telling The World" - der Titelsong zum Kinofilm "RIO" - und der gemeinsame Track "Little Bad Girl" von David Guetta, Ludacris und Taio Cruz, der auch auf dem neuen Hitalbum des französischen DJs und Produzenten zu finden ist, zu den Highlights des neuen Longplayers.

Für die Arbeit an "TY.O" hat Taio, der längst zu den gefragtesten Songschreibern der Welt zählt, außerdem diverse Top-Produzenten und -Songwriter ins Studio gebeten, unter anderem RedOne (Lady Gaga, Jennifer Lopez), Dr. Luke & Cirkut (Katy Perry, Jessie J), Carl Falk (Westlife), Rami Yacoub (N*Sync), Steve Angello (Tinie Tempah), Klas Åhlund (Britney Spears), Jimmy Joker (Usher), Sebastian Ingrosso (Kid Sister), Jason Gilbert (Eminem, Akon) und Alan Nglish, mit dem er zuvor schon den Track "Falling In Love" aufgenommen hatte. (cw/pm)