Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?15665
  • 03. Januar 2012, noch kein Kommentar

Ein Sprecher von Ricky Martin hat Berichte dementiert, wonach der Sänger am 28. Januar seinen Freund Carlos Gonzalez heiraten will.

Die puerto-ricanische Zeitung "El Nuevo Dia" hatte unter Berufung auf eine Quelle aus der Umgebung des 40-jährigen Künstlers berichtet, dass das Paar in New York City den Bund fürs Leben schließen werde. Das dementierte nun ein Sprecher Martins gegenüber dem US-Klatschportal gossipcop.com: "Der Bericht ist komplett falsch", erklärte der Sprecher. Der Sänger habe aktuell "keine Pläne zu heiraten".

Bereits vor zwei Monaten war über eine baldige Hochzeit von Martin spekuliert worden. Damals war bekannt geworden, dass dem Sänger die spanische Staatsbürgerschaft verliehen wurde. In Spanien wurde die Ehe für Schwule und Lesben bereits 2005 geöffnet, im US-Bundesstaat New York im Sommer 2011.

Ricky Martin bald am Broadway

Die Geschichte über die angebliche Ehe in New York wurde weltweit in Presseagenturen verbreitet. Dabei wurde oft darauf hingewiesen, dass der puerto-ricanische Sänger im Frühling am Broadway seine Rolle im Musical "Evita" übernehmen werde und deshalb dauerhaft in der Metropole bleiben werde.

Eine andere schwule Eheschließung eines Promis ist Anfang Januar dagegen bereits bekannt geworden: Der US-Eiskunstläufer Johnny Weir hat am 31. Dezember seinen Freund Victor Voronov in New York City geheiratet und die Ehe via Twitter bekannt gegeben (queer.de berichtete). (dk)