Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=15701
Home > Kommentare

Kommentare zu:
LSVD zeigt Berliner Nazi-Portal an


#1 yomenAnonym
  • 10.01.2012, 13:31h

  • und wo unterscheidet sich nun die jüngste papst-absonderung davon und warum wird hier keine strafverfolgung unternommen?
  • Antworten » | Direktlink »
#2 yomenAnonym
#3 stromboliProfil
  • 10.01.2012, 13:56hberlin
  • Antwort auf #1 von yomen
  • "wo unterscheidet sich nun die jüngste papst-absonderung davon und warum wird hier keine strafverfolgung unternommen?"
    darin ,dass HUK ein wohlgelittenes teil der lsvd-strategie ist, der vorstand eher ein spiegel der zugehörigkeit zum christlichen bekenntnis ;
    da spricht man mit woelki, sucht dialoge...
    Und, die npd ist letztendlich ein schmuddelkind , auf dem auch wir schmuddelkinder eingedenk der verordneten rangstufen herumtrampeln dürfen.

    Wen die "NSU" geschichte sich todgelaufen, die parteien und sonstigen leistungsträger zur "normalität" zurückgekehrt sind, darf wieder umgekehrt getreten werden.. dann sind wieder wir am unteren ende der leiter!
    that's life
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#4 yomenAnonym
  • 10.01.2012, 14:08h
  • Antwort auf #3 von stromboli
  • ich verstehe dich total!

    und doch kommt in mir auch immer wieder der innere kampf hoch: will ich den dialog suchen oder nicht?

    klar, mit nazis never!

    nur, so scheint es mir mit mir, bin auch auch wohl immer noch so indoktriniert mit der "christlichen" sache, dass ich mich manchmal verführen lasse, zu denken, mit dehnen lohnt es sich....

    manchmal. und manchmal erinnert mich die ganze mischpoke an 33-45! gleiche strategien, verführung, alles wird gut, und dann wieder die hässlichen seiten, von denen später keiner mehr was wissen will...

    es ist zum kotzen das ganze thema!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #3 springen »
#5 schwulenaktivist
  • 10.01.2012, 14:41h
  • Statt sich über jeden Scheiss von Rechtsradikalen und Religiösen aufzuregen, würde es mehr bringen, wenn die vielen Klemmschwestern hier endlich ihr coming out machten!
    Aus der Deckung Gift und Galle speien, das können auch Neonazis...
  • Antworten » | Direktlink »
#6 yomenAnonym
#7 mindestensAnonym
#8 feeeAnonym
#9 FoXXXynessEhemaliges Profil
#10 antifaclubAnonym
  • 10.01.2012, 22:55h
  • Ähm, wurde das Portal nicht auch gerade gehackt? Falls noch nicht, Anonymus, wo sei ihr wenn mann euch braucht?
  • Antworten » | Direktlink »
#11 Boy hates NazisAnonym
  • 10.01.2012, 23:25h
  • Was isn das Tunenhaus? Vielleicht bin ich zu jung, aber das hört sich diskriminierend an!
    Warum habt ihr euch damals so genannt?
    Tunten ist ein Schimpfwort. Schwul wird leider auch als Schimpfwort benutzt aber es ist neutraler als Tunte.

    Ach ja, Nazis raus!
  • Antworten » | Direktlink »
#12 TadzioScot
  • 11.01.2012, 07:17h
  • Die NPD müsste schon längst verboten sein.
    Schließlich haben sie Menschenverachte aussagen.

    Sie verstoßen gegen die "würde des Menschen", welche ja angeblich "unantasbar" sein soll. Von wegen. Das was die Nazis da auf ihrer websiete teilweise loslassen ist meiner anicht nach der tatbestand der Volksverhetzung und Nötigung und was weiß ich noch..

    Es gibt nur einen grund warum die Fascho-Partei nicht verboten wird, wenn man es nämlich tun würde, wäre die CDU/CSU und die SPD der rechteste Rand der Parteinlandschaft. Und das will man verhindern... Auch wenn die SPD immer wenn sie Oposition spielt, gerne einen auf "Links" macht.

    Aber auch nur solange bis man sie gewählt hat, denn dann hauen sie dem Proletariat wieder die Messerspitze in den Rücken, wie immer....

    Man "braucht" die NPD, denn die V-leute des Verfassungschutz die da drin sind, brauchen ja auch ihre Rechte-Spielwiese. Und sicher ist so mancher Verfassungschützer mit seinen gedankengut genauso rechts wie die NPD Heinis...

    Verfassungschützer könnte man aber auch BRD-Stasi nennen, wir haben nämlich auch eine
    und eigetnlich sogar mehrere :
    Verfassungschutz, Bundesgrenzschutz, Millitärischer Abschirmdienst und und und...

    Eine riesien West-Stasi....
    Tja und zum Thema NPD, da ist man wahrlich "auf dem rechten auge blind" um dann "beim linken auge ganz genau hinzu schauen..."
  • Antworten » | Direktlink »
#13 Fiete_Jansen
  • 11.01.2012, 10:13h
  • Antwort auf #12 von TadzioScot
  • Thema NPD Verbot:

    Ob mit oder ohne V-Leute ist die NPD nicht zu verbieten sondern direkt aufzulösen.

    Laut Artikel 139 des GG sind alle Beschlüsse der Alliierten von 1945-1949 weiterhin GÜLTIG! Also auch das Potsdamer Abkommen. Nachdem alle faschistischen Parteien, Organisationen etc zu zerschlagen sind und ein Widererstehen verhindert werden muss.

    Ich finde es nicht richtig den sogenannten Verfassungsschutz mit dem Ministerium für Staatssicherheit der Deutschen Demokratischen Republik zu vergleichen.

    Das MfS wurde nicht wie Verfassungsschutz, BND, MAD, Staatsschutz etc. von Altnazis aufgebaut.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #12 springen »
#14 alexMucEhemaliges Profil
#15 TreegAnonym
#16 TadzioScot
  • 12.01.2012, 04:06h
  • Antwort auf #13 von Fiete_Jansen
  • "Ja, da ist ja die Schweinerei das Verfassungsschutz, BND, MAD, und wie sie alle heißen von Alt-Nazis aufgebaut wurde..."

    Da hast du natürlich recht, ich meinte ja auch nur das es hier in der BRD nun echt genug schnüffler gibt.

    Und ja, da ist ja die Schweinerei das Verfassungsschutz, BND, MAD, und wie sie alle heißen von Alt-Nazis aufgebaut wurde...

    Natürlich reicht ein bloßes verbot der NPD nicht allein nicht aus, es muss aktiv gegen Faschismus vorgeangen werden, so das man Faschismus im Keim erstickt...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #13 springen »
#17 TreegAnonym
#18 wanderer LEAnonym
  • 12.01.2012, 10:42h
  • Antwort auf #11 von Boy hates Nazis
  • Ein nach der Wende von Westberliner Schwulen in Ostberlin besetztes Haus in der Kastanienallee in Prenzlauer Berg. Sah anfangs aus so wie besetzte Häuser meistens aussehen, etwas abenteuerlich, teils verrammelt, teils vermüllt, teils ohne Türen. Ich hab selber vor 25 Jahren meine Wohnung instandbesetzt - anders ging's hier nicht - aber das nicht um zu hausen wie auf dem Bauspielplatz.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #11 springen »
#19 MissBiGirlEhemaliges Profil
  • 21.01.2012, 16:49h
  • Das ist eine ordentliche Ohrfeige für hier Lebenden Menschen, welche im 3.Reich wegen ihrer Religion oder Sexualität ins KZ gekommen wären, dass diese Saubande hier Narrenfreiheit hat und zu allem übel noch von staatlichen Organen wie Verfassungsschutz oder Justiz geschützt werden.
    In diesem Sinne: Gesicht zeigen gegen Nazis! Aber friedlich. Werde ich schon nächsten Freitag (Ausschwitz-Gedenktag) wieder tun.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel