Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?15766

So sehen laut AFTAH die Schwulen aus (Bild: Wiki Commons / ShinyFan / CC-BY-SA-3.0)

Ein amerikanischer Pastor und Aktivist findet einen neuen Grund, warum Schwule minderwertig sein sollen: Sie müssten wegen ihrer Sexualpraktiken Windeln tragen, erklärte Patrick Wooden.

Wooden ist ein Sprecher der christlichen Lobbygruppe "Americans For Truth About Homosexuality" (AFTAH), die am Dienstag in Montgomery (US-Bundesstaat Alabama) gegen die Bürgerrechtsorganisation "Southern Poverty Law Center" (SPLC) protestierte. Die SPLC hatte es gewagt, homofeindliche Rhetorik auf eine Stufe mit rassistischer Rhetorik zu stellen - und brachte damit Wooden gegen sich auf, der Schwule und Lesben für "sündhaft und unnatürlich" hält.

In einer AFTAH-Radiosendung erklärte Wooden im Vorfeld der Protestaktion seine Windel-Aussage: "Der Gott der Bibel hat menschliches Sperma geschaffen und ihm eine Bestimmung gegeben. Die Bestimmung war nicht, das Sperma in einem mit Fäkalien überfüllten Raum zu entleeren." Das führe nicht nur zum "Aussterben der menschlichen Rasse", sondern zu weiteren Problemen: "Wer will etwas praktizieren, das dazu führt, dass ein erwachsener Mann in seinen 40ern oder 50ern eine Windel oder einen Butt-Plug tragen muss, damit er sich nicht in die Hosen macht?". Er beschreibt Homosexualität nicht als "Lifestyle", sondern als "Deathstyle".

Youtube | Die Aussagen von Wooden anhören

In seinem Heimatstaat North Carolina kämpft Wooden derzeit für ein Verbot der Homoehe in der Verfassung - in Kürze findet dazu ein Volksenetscheid statt

Das "Southern Poverty Law Center" ordnete AFTAH 2006 als "Hassgruppe" ein, neben Organisationen mit ähnlichen Interessen, wie der "American Family Association" und dem "Family Research Council". Diese Gruppen schürten den Hass auf die homosexuelle Minderheit, indem sie ihre Anhänger bewusst irreführten, erklärten die Bürgerrechtler.

AFTAH kämpft unter anderem dafür, Schwule und Lesben durch Outings von politischen Ämtern fern zu halten. So erklärte Vereinspräsident Peter LaBarbera: "Die Wähler haben ein Recht darauf zu erfahren, ob ein Politiker ein Schürzenjäger ist - sie haben auch ein Recht zu erfahren, ob er unmoralisches homosexuelles Verhalten an den Tag gelegt hat." (dk)



Auch Westerwelle lobt Papst

Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) hat sich positiv über die Aussagen von Papst Franziskus zur Homosexualität geäußert.
#1 Geert
  • 19.01.2012, 17:02h
  • Sicherlich müssen nicht alle Schwule in fortgeschrittenen Jahren Windeln tragen, sehr wohl aber viele von denen, die oft "gefistet" wurden.
    Das ist eine Tatsache, die unter Ärzten, die viele schwule Patienten haben, allgemein bekannt ist. Das alles wird aber selten in der schwulen Presse veröffentlicht, weil es den Spaß verdirbt.
    So, jetzt her mit den roten Punkten....
  • Antworten » | Direktlink »
#2 KonstantinEhemaliges Profil
#3 ArthasAnonym
#4 GerryAktivAnonym
#5 MarcelJAnonym
  • 19.01.2012, 18:05h

  • *lach* Und ich hab mich schon gefragt, warum es mich im Supermarkt immer zu den Windeln zieht...

    Mal ganz im Ernst: Das ist der größte Schwachsinn, den ich in der letzten Zeit gelesen habe. Dem Herrn scheinen wohl die Argumente auszugehen. Das lässt hoffen, dass er seine Falle davonschwimmen sieht.

    Noch eine Anmerkung zu Geerts Kommentar: Ob der Schließmuskel wirklich so ausleiern kann, dass er den Kot nicht hält, ist auch unter Ärzten strittig. Schließlich steht er ja immer unter eine gewissen Spannung. Man muss ja gegen einen Widerstand "ankämpfen", wenn man kotet oder beim Sex. Der Muskel befindet sich also immer im Training. Natürlich kann er beschädigt werden, wenn man unvorsichtig oder gewaltsam eindringt. Aber das tut doch keiner, oder???
  • Antworten » | Direktlink »
#6 Kenny
  • 19.01.2012, 18:17h
  • Ist das jetzt jedesmal ´ne Nachricht wert, wenn mal wieder irgendein durchgeknallter Evangelikaler irgendwelchen Stuss in die Welt erbricht?
    Ernsthaft, interessiert das wirklich noch jemanden? Und wieviel Reissäcke sind in der Zwischenzeit umgefallen?
  • Antworten » | Direktlink »
#7 KasimirAnonym
#8 Alte TunteAnonym
  • 19.01.2012, 18:36h
  • Hochwürden scheint sich gut auszukennen. Und prima, daß sich seine Organisation auch so einen eindeutigen Namen gegeben hat: AFTAH.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 -hw-Anonym
  • 19.01.2012, 18:49h
  • Windeln habe ich vor ca. 20 Jahren das letzte Mal gebraucht.

    Ruppiges [hi, antos] blieb mir erspart. Allerdings düsten in Folge z.B., durch diese Kontakte damals, an meinen Buch-Wochenden mitunter Pampers-Päckchen hinter faustgroßen -auf Parkett tief grummelnde- transparenten Glaskugeln hinterher. Die waren vom Sound begeistert und ich von der Beobachtung. Und natürlich von Null Chance die Teile zu verschlucken.

    Über den Sex-Sound der Eltern in solchen Nächten kann ich nichts sagen.

    Die letzten Päckchen sind heute Studenten.
    Zusammenhang?
  • Antworten » | Direktlink »
#10 CalabiYauProfil
  • 19.01.2012, 18:53hKöln
  • gibt es eigentlich kein sibirisches Lager für hirnlose Pfaffen?

    Langsam habe ich die Schnau... voll von diesem dumm primitiven Gesocks und ihren peinlichen und menschenverachtenden Äußerungen.

    Zeit für eine neue Welle der "Hexerverbrennung"!
  • Antworten » | Direktlink »