Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?15773

Tracy Morgan (links) und die anderen Hauptdarsteller der NBC-Serie "30 Rock" (Bild: NBC)

Vor einem halben Jahr hatte sich Tracy Morgan für einen schwulenfeindlichen Kommentar entschuldigen müssen - seine Comedy-Serie "30 Rock" machte sich am Donnerstag über den Vorfall lustig.

Die von Kritikern hochgelobte Serie hat bislang wiederholt wirkliche Zwischenfälle im Showgeschäft zum Thema gemacht. Sie handelt von einem Produktionsteam einer fiktiven Comedy-Serie. Die neueste Folge beschäftigt sich mit Tracy Morgan und einem Zwischenfall aus dem realen Leben: Im Juni 2011 sagte der 43-Jährige bei einem Auftritt in Nashville: "Wenn mein Sohn schwul wäre, wäre es besser für ihn, er würde nach Hause kommen und zu mir wie ein Mann reden. Ansonsten müsste ich ein Messer zücken und den kleinen Nichtsnutz abstechen." (queer.de berichtete). Die Homo-Gruppe Gay and Lesbian Association against Defamation (GLAAD) kritisierte den "Witz" wegen der anhaltenden Selbstmordserie unter gemobbten schwulen Teenagern als unverantwortlich. Daraufhin entschuldigte sich Morgan und erklärte, dass die Aussage "in keinem Zusammenhang" lustig gewesen sei.

In der am Donnerstagabend ausgestrahlten Folge macht der Komiker Tracy Jordan, der von Morgan gespielt wird, ebenfalls homofeindliche Witze bei einer Aufführung in einem Club. Danach bittet er zwar um Verzeihung, allerdings nicht bei GLAAD, sondern bei einem kalifornischen Müllbeutelhersteller Glad (den es wirklich gibt). Daraufhin muss sich Jordans Chefin Liz Lemon, die von Tina Fey gespielt wird, für ihn entschuldigen - mit den Worten: "Er kann gar nicht hassen. Er ist einfach ein Idiot, der nicht weiß, was er sagt." Tina Fey wurde 2008 weltweit für ihre Imitation der Vizepräsidentschaftskandidatin Sarah Palin in der Comedy-Show "Saturday Night Live" bekannt.

"30 Rock" läuft seit 2006 im US-Network NBC und hat unter anderem drei Mal in Folge den Emmy als beste Comedy-Show gewonnen. Insbesondere in der Showbranche ist sie äußerst beliebt - was zu Gastauftritten von Stars wie James Franco, Jon Bon Jovi, Matt Damon, Calvin Klein und vom ehemaligen Vizepräsidenten Al Gore geführt hat. In Deutschland läuft die Reihe synchronisiert im Digitalkanal ZDFneo. (dk)

Youtube | Szene aus der Originalfassung vom "30 Rock", indem sich die Macher über die deutsche Sprache lustig machen