Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?15839

Witzig von der ersten bis zur letzten Minute: "4 weitere Jahre – Wahlkampf ´mal anders"

In der schwedischen Komödie "4 weitere Jahre – Wahlkampf mal anders" hadert der konservative Spitzenkandidat nicht nur mit seiner Niederlage, sondern auch mit seinem bisherigen heterosexuellen Leben.

Von Carsten Weidemann

Was passiert wenn Angela Merkel nächstes Jahr die Bundestagswahlen verliert? Sie verliebt sich in Andrea Nahles. Unvorstellbar? Na ja, vielleicht in Deutschland, aber nicht in Schweden. Oder zumindest nicht in einer schwedischen Komödie…

"Vier weitere Jahre – Wahlkampf mal anders" heißt der Spielfilm von Tova Magnusson-Norling, der jetzt auch in Deutschland auf DVD erschienen ist. Hauptfigur ist David Holst, der smarte wie populäre Parteichef der Konservativen, den alle bereits als neuen schwedischen Premierminister sehen. Doch in der Wahlnacht kommt alles anders: Holst muss nicht nur weiter auf der Oppositionsbank Platz nehmen, auch das bisher unaufgeregte Privatleben des mit einer Frau verheirateten Politikers gerät komplett aus den Fugen.

Denn der konservative Vorsitzende verliebt sich in einen anderen Mann – und dann auch noch in einen Sozialdemokraten – und zwar in den offen schwulen Staatssekretär Martin Kovac. Der ist nicht nur rechte Hand seines politischen Erzrivalen, sondern auch berühmt-berüchtigt für seine zahlreichen One-Night-Stands mit anderen Parlamentskollegen.

Was passiert, wenn die Presse Wind von der schwulen Affäre bekommt?

Doch Martin Kovac meint es diesmal erst – und bringt seinen konservativen Liebhaber damit arg in die Bredouille. Was soll David Holst nur seiner Frau sagen, was seinen latent homophoben Parteifreunden und erst recht seinen tief religiösen Eltern? Und was passiert, wenn Presse und Öffentlichkeit von der schwulen Beziehung Wind bekommen?

"Vier weitere Jahre – Wahlkampf mal anders" ist nicht nur eine ausgesprochen witzige, sondern auch sehr romantische Komödie. Regisseur Tova Magnusson-Norling ist eine wunderbare Mischung gelungen: Er vermengt das ernste Thema Coming-out in der Politik mit einer berührenden Liebesgeschichte und vor allem mit jeder Menge genialen teilweise britisch anmutenden Humors. Das Beste: Die Gags gehen zu keiner Zeit auf die Kosten von Schwulen! Das passiert sonst ja eher selten.

4 weitere Jahre – Wahlkampf 'mal anders (Originaltitel: Fyra år till / Four More Years), Komödie, Schweden 2010, Regie: Tova Magnusson-Norling, Darsteller: Eric Ericson, Tova Magnusson, Björn Kjellman, André Wickström, Sten Ljunggre, Laufzeit: ca. 90 Minuten, Sprache: schwedische Originalfassung. Untertitel: Deutsch (optional), FSK 6, Pro-Fun Media

Youtube | Deutscher Trailer zum Film


#1 FoXXXynessEhemaliges Profil
#2 alexander
#3 WolFFFinessAnonym
#4 eMAAANcipation*Anonym
#5 MarcAnonym
  • 29.01.2012, 01:18h
  • Sieht vielversprechend aus und jede (positive) Medienpräsenz zum Thema Homosexualität kann nur von Nutzen sein.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 FoXXXynessEhemaliges Profil
#7 treskowAnonym
  • 04.03.2012, 13:32h
  • Der Film ist wirklich nicht schlecht. Der Autor sollte sich ihn auch mal unbedingt ansehen. Dann hätte er auch gemerkt, dass die Figur des "David Holst" nicht Vorsitzender der Konservativen, sondern der sozialliberalen Volkspartei (was mehrfach erwähnt und gezeigt wird) ist, welche in Schweden mit Moderaten (Konservativen), Christdemokraten und Zentrum zum bürgerlichen Lager zählen.
  • Antworten » | Direktlink »