Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?15928
  • 14. Februar 2012, noch kein Kommentar

Neues Album einer temporären Supergroup

The Stewardesses nennt sich eine temporäre Supergroup zum zehnten Geburtstag von Pussy Empire

Von Carsten Weidemann

Pussy Empire hat Geburtstag. Und das Zehnjährige soll gefeiert werden. Was liegt da näher als einen Labelsampler herauszugeben, dachten sich Catharina Boutari und Chantal de Freitas. Nur sollte es ein besonderer sein. Zwar mit allen Künstlerinnen von Pussy Empire, aber nicht einfach mit dem, was sie alle ausmacht: eigene Songs zu schreiben, sondern mit einer neuen Herausforderung: fremde Lieder, die am besten bereits Hits sind, neu zu interpretieren. Das Eigene im Anderen finden.

Das Hallo war groß, die CD-Spieler liefen heiß. Schaffe ich das? Geht das? Passt das alles zusammen? Es passt! Und zwar noch viel mehr als anfänglich gedacht. Im Laufe der Produktion ergab sich die Zusammenarbeit mit dem Wiener Label Las Vegas Records, was zur Folge hat, dass Catharina und Chantal die Las-Vegas-Künstlerin Illute als Gast eingeladen haben.

Bei der Titelsuche kam die Idee für die perfekte Präsentation des Ganzen. Catharina und Chantal gründeten spontan eine temporäre Super-Group und erweitern ab sofort ihr Kerngeschäft auf's Reisen. Ab 17. Februar heißt es deshalb: Willkommen an Bord der Pussy Empire Airlines. Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Flug und eine gute musikalische Unterhaltung mit "The Stewardesses".

Also ab ins Cockpit und Kurs auf den Akustik-Himmel. Ohne Fallschirm und Reißleine spielen die fünf, Catharina Boutari, Chantal de Freitas, Katriana, Birgit Fischer und Illute, ihr musikalisches Reisetagebuch durch das letzte Musik-Jahrzehnt dieser Republik für uns. Kleine Zwischenstopps in die weitere Vergangenheit eingeschlossen.

Da bleibt nur noch zu sagen: Cabin crew, ears on automatic, cross-check and report. Ready for take off!

Youtube | Kostprobe aus dem Album: "Türlich, Türlich" von "Das Bo" in einer Interpretation von Catharina Boutari