Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?15934

"White Collar"-Star

Matt Bomer hat sein Coming-out


Matt Bomer spielt auch bei "Glee" mit

US-Schauspieler Matt Bomer, der Hauptdarsteller der auf RTL ausgestrahlten Krimiserie "White Collar", hat sich als schwul geoutet.

Der 34-Jährige, der bereits seit drei Jahren den Meisterdieb Neal Caffrey darstellt, wurde am Samstag im kalifornischen Palm Springs für sein Engagement gegen HIV und Aids mit dem "New Generation Arts and Activism Award" geehrt. In seiner Rede erwähnte er erstmals seinen Lebenspartner, den Publizisten Simon Halls, mit dem er drei Kinder groß zieht: "Ich möchte mich insbesondere bei meiner wunderschönen Familie bedanken: Simon, Kit, Walker und Henry", so Bomer. "Danke, dass ihr mir beigebracht habt, was bedingungslose Liebe ist. Ihr werdet immer meine stolzeste Errungenschaft sein. Gott schütze euch!".

Bomer bereitet sich gerade auf die Verfilmung des Theaterstücks "The Normal Heart" von Larry Kramer vor, das die Aids-Krise in New York Anfang der 1980er Jahre behandelt. Darin spielt er einen schwulen Journalisten, der sich mit HIV ansteckt. Produzent ist Ryan Murphy von "Glee", weitere Rollen werden von Hollywood-Granden wie Julia Roberts, Alec Baldwin, Mark Ruffalo und Jim Parsons übernommen. Bomer hat auch eine Gastrolle in "Glee" übernommen. Darin spielt er den Bruder von Blaine (Darren Criss).

Seit Jahren engagiert für Homo-Rechte

"Meine Welt hat sich wirklich verändert durch Recherchen für 'Normal Heart'", so Bomer in seiner Dankesrede. "Ich bin so stolz, dass ich den Preis von einer Organisation erhalten habe, die ganz vorne dabei ist." Auch wenn Bomer nicht öffentlich über seine Homosexualität gesprochen hat, hat er mehrere schwul-lesbische Organisationen unterstützt, wie etwa das Trevor-Project oder das Gay, Lesbian and Straight Education Network (GLSEN). Er wird auch in einem Theaterstück gegen "Proposition 8" mitspielen.

Es gab bereits seit Jahren Gerüchte um die Homosexualität von Bomer. Vor zwei Jahren hat das Magazin "Details" den Schauspieler nach seiner Reaktion auf das Interesse an seinem Privatleben gefragt. Damals sagte er ausweichend: "Darüber mache ich mir keinen Kopf. Ich bin total glücklich und erfüllt in meinem Privatleben." (dk)



#1 Circle JerkAnonym
#2 goddamn liberalAnonym
#3 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 14.02.2012, 16:47h
  • Ein Theaterstück gegen Preposition 8 und weitere Maßnahmen zu deren Abschaffung werden folgen!
  • Antworten » | Direktlink »
#4 FuxiAnonym
#5 Audi5000Anonym
  • 14.02.2012, 19:13h

  • Jeder hat halt seine Meinung! Ich Denk mal die wenigsten würden ihn von der Bettkante Werfen.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 timoAnonym
#7 SebiAnonym
  • 14.02.2012, 20:52h
  • Je mehr Leute sich outen, desto besser.

    Erst recht, wenn es prominente Sympathieträger sind.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 alexander
  • 14.02.2012, 22:23h
  • ein toller, klasse mann ! mit einer phantastischen einstellung zu sich und seinem leben ! chapeau !
    mehr davon !
    (er wird sich mit sicherheit seine "bettkanten" selbst aussuchen ! lol!)
  • Antworten » | Direktlink »
#9 KölnerAnonym
  • 15.02.2012, 17:19h
  • Antwort auf #7 von Sebi
  • Volle Zustimmung!

    Solche Outings von Promis bewirken oft mehr als alle schönen Reden, Appelle, politischen Beschlüsse, etc.

    Das kann man gar nicht hoch genug würdigen.

    Umso peinlicher, dass die meisten schwulen Promis in Deutschland (aus Kultur, Sport, Politik, Wirtschaft, etc.) sich nach wie vor lieber verstecken und selbst verleugnen.

    Die wissen nicht, was sie verpassen...
  • Antworten » | Direktlink »
#10 MädchenMitAbiturAnonym