Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?15963

Indizierter Song der "White Aryan Rebels"

Homo-Hass bei Youtube: Das Portal lässt sich Zeit


Ein Screenshot, den es in Deutschland nicht geben dürfte

Trotz Beschwerden ist ein alter Neonazi-Song online, in dem zur Erschießung von Prominenten aufgerufen wird. Die Behörden versagen erneut.

Von Norbert Blech

"Die Kugel ist für Dich: Alfred Biolek". So lautet nur eine Zeile aus einem Song der "White Aryan Rebels". Das Lied aus dem Album "Noten des Hasses" hatte im Jahr 2000 für Aufregung gesorgt, weil zahlreichen Prominenten damit quasi der Tod angedroht wird - aus klaren antisemitischen, homophoben und rassistischen Gründen.

So werden nach dem wiederholten Satz "Die Kugel ist für Dich" unter anderem Michael Friedmann, Mo Asumang, Lilo Wanders und Hella von Sinnen benannt. Die Bundesprüfstelle für jugendgefährende Medien indizierte 2001 den Song, einige Beteiligte wurden später verurteilt.

Nun ist das Lied seit einigen Wochen wieder bei Youtube verfügbar - und der Konzern hat seit mindestens zehn Tagen nicht auf User-Beschwerden reagiert. Das ist gerade in diesen Tagen, in denen eine Gedenkveranstaltung für die Opfer der Zwickauer Zelle ansteht, kaum auszuhalten.

Verfassungsschutz ließ die Sache laufen

Dabei ist gerade "Die Kugel ist für Dich" ein sehr bekannter Song, denn er steht für ein Versagen der Behörden, wie es im Fall der Zwickauer Zelle eine traurige Fortsetzung fand: Zwei Beteiligte am Zustandekommen des Albums stellten sich später als V-Männer heraus. Der Brandenburger Verfassungsschutz war im Vorfeld über die geplante CD genauestens informiert, ohne einzuschreiten; er gab dem V-Mann Toni S., der an Produktion und Vertrieb beteiligt war und das mit Hakenkreuzen verzierte Booklet herstellte, sogar Tipps, wie er sich vor Strafverfolgung schützen konnte, stellte ihm einen PC zur Verfügung.

Obwohl die Verföffentlichung des Albums die Öffentlichkeit damals schockierte, ging die Unterstützung auch weiter, als eine zweite Auflage geplant war. Kurz vor der erneuten Veröffentlichung nahm die Berliner Polizei nach Ermittlungen des Landeskriminalamts einige Beteiligte fest, darunter den V-Mann; ein Schritt, den das Land Brandenburg darauf noch kritisierte - man verliere so eine wichtige Quelle.

Toni S., der auch am Vertrieb anderer rechtsradikaler CDs beteiligt war, wurde wegen Volksverhetzung, Gewaltdarstellung und Verwendung verfassungswidriger Kennzeichen angeklagt und nur zu zwei Jahren auf Bewährung verurteilt, weil dem Richter nichts anders übrig blieb, als das Verhalten des Verfassungsschutzes als strafmildernd zu werten. Das Land Brandenburg verschickte nach der Verurteilung eine Pressemitteilung, "die Verbreitung verfassungswidriger Propagandamittel" habe "der Abwehr verfassungswidriger Bestrebungen" gedient, der Zweck das Mittel gerechtfertigt.

Durch Ermittlungen in einer anderen Sache wurde später ein weiterer V-Mann, diesmal vom Bundesamt für Verfassungsschutz, enttarnt, der ebenfalls am Vertrieb der CD beteiligt war. Dafür und wegen Waffenbesitzes wurde er zu vier Jahren Haft verurteilt. Ein Berliner Neonazi, der der maßgebliche Musiker, Texter und Produzent der CD gewesen sein woll, wurde zu einem Jahr und zehn Monaten Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt.

Erneutes Versagen der Behörden

Trotz dieser Vorgeschichte sind von den "Noten des Hasses" bei Youtube derzeit zwei Songs verfügbar. Das Portal bietet in der rechten Spalte Vorschläge mit weiteren Liedern an, darunter weitere rechtsradikale wie ein ebenfalls indizierter Song der Gruppe "Zillertaler Türkenjäger".

"Die Kugel ist für Dich" wurde am 18. Januar 2012 hochgeladen, hatte bislang mit rund 500 Aufrufen eher mäßigen Erfolg. Nutzer "bruno24911" lud bis Ende Januar ganze 49 Videos hoch, darunter weitere teils indizierte rechtsradikale Musik samt Hakenkreuzen auf den Covern, ein Video vom Reichsparteitag 1934, ein Propaganda-Zeichentrickfilm der Nazis und Reden von Adolf Hitler und Joseph Goebbels. Einige der Videos sind ohne eine weitere Angabe der Gründe in Deutschland nicht verfügbar. "Die Kugel ist für Dich" ist hingegen weiterhin ansehbar - obwohl sich vor zehn Tagen bereits mindestens ein User bei dem Portal beschwerte, mit einem Hinweis auf die Indizierung des Liedes.

Man kann bei Youtube Videos als "unangemessen" melden, auch aufgrund von Hass oder gewalttätigem Inhalt. Auffällig ist, dass pornographische Inhalte relativ schnell von Youtube gelöscht werden, ebenso wie auch nur leicht "freizügige" Videos. Es mag am Sitz des Unternehmens in den USA liegen, dass Youtube (wie auch Apple) besonders prüde reagiert, während es die Meinungsfreiheit oft höher bewertet als den Schutz von Minderheiten.

Doch zugleich blockt der Konzern auch Musikvideos aus (oft vermeintlichen) Copyright-Gründen mit einem automatischen Filtersystem. Wieso klappt das nicht mit indizierten Hass-Songs, die übrigens nach geltendem Recht und Vereinbarungen auch nicht in der Google-Suche auftauchen sollten, was bei "Die Kugel ist für Dich" passiert? Nimmt der Konzern deutsche Maßstäbe zu wenig ernst?

Zugleich müssen sich die deutschen Behörden fragen lassen, warum sie in Fragen von Erotik und Pornographie deutschen Webmastern Bedingungen abverlangen, die Seiten wie Gayromeo ins benachbarte Ausland getrieben haben, zugleich aber eine erneute Verbreitung von indizierter Musik nicht bemerken und beanstanden - und das gerade in diesem Fall. Wenn man bedenkt, dass die CD vorab hätte gestoppt werden können und welche Kritik das nach sich zog, ist das kaum verständlich.

Für aufmerksame User kann das nur bedeuten, Hass-Inhalte in sozialen Netzwerken zu melden und öffentlich zu machen. Vor kurzem berichteten wir erneut über homophobe E-Books bei Amazon (queer.de berichtete) - der Buchhändler hat "LGBT going to Hell" inzwischen aus dem Angebot genommen. (nb)

Update, 21.2.: Youtube hat das Video inzwischen entfernt, offenbar auch nach weiteren Beschwerden von Queer.de-Usern. Vielen Dank dafür.



#1 TreegProfil
  • 20.02.2012, 12:38hDoetinchem
  • Nun, wenn man bedenkt das der Konzern, zu dem youtu.be gehört, offiziell gayfriendly ist, ist das beschämend. Andererseits dauert es auch immer ewig lange Nazischei´ße nach Meldung zu löschen.

    Woran mag das wohl liegen?
  • Antworten » | Direktlink »
#2 ArthasAnonym
#3 aendert nichtsAnonym
  • 20.02.2012, 13:20h
  • Antwort auf #2 von Arthas
  • Verbreitung von Volksverhetzung, Hakenkreuzen etc ist eine Straftat.

    Und nicht unter 18 heißt in Deutschland geschlossener Benutzerkreis, also Anmeldung per Postident und USB-Stick
  • Antworten » | Direktlink »
#4 AndreasAnonym
  • 20.02.2012, 13:36h
  • Leider immer noch erhältlich bei Amazon.de und Amazon.com ist der Titel "Lesbian Mommies going to Hell" vom selben Autor. Vielleicht sollte man bei queer.de mal darüber nachdenken, einen anderen Bestellpartner zu verlinken, der kein Geld mit homophoben Pamphleten macht.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 puckAnonym
#6 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 20.02.2012, 17:39h
  • Solange das Video online gestellt bleibt, werde ich um Youtube erst einmal einen ganz großen Bogen machen. Das ist ein Skandal!
  • Antworten » | Direktlink »
#7 nappomanAnonym
  • 20.02.2012, 18:19h
  • "Dieses Video wurde entfernt, weil es gegen die YouTube-Richtlinie zum Verbot von Hassreden verstößt. "
    Schön. Es geht doch.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 alexander
  • 20.02.2012, 21:01h
  • wir sollten uns weniger über die portale aufregen, sondern unsere regierung besser "abchecken" ....?!
    allein auf grund der rechtsradikalen "vorkommnisse" der letzten monate, kann es speziell da doch nicht mit "linken" (rechten) dingen zugehen ? die aber , im gegensatz zu rechts, auch mit steuergeldern "beobachtet werden !?"
  • Antworten » | Direktlink »
#9 TadzioScot
  • 20.02.2012, 21:36h
  • Auch auf die gefahr hin das man mir mal wieder eine menge negativ kommentae geben könnte, weil ich ernst betroffen bin, hier ein kommentar von mir :

    Mich wundert das leider nicht.
    Ich habe auf youtube.com und myspace.de
    vor längerer zeit das Faschistische Video
    "Krüppel und Schwul" gesehen...

    Es driskiminiert zeigt auf+s überlste Schwule und Behinderte...

    Ich habe denen, also youtube und myspace dann eine total ernste beschwerde mail geschrieben, in der ich schrieb das die würde des menschen laut grundgesetz und anstasbar sein sollte und mit dem Video "Krüppel und Schwul" Volksverhetzende Inhalte verbreitet werden und das DAS nicht erlaubt ist, weil es Menschenverachtend ist und und...

    Und das die Selbstmordrate von Schwulen Jugendlichen nicht umsonst 4 mal höher ist als von heterosexuellen jugendlichen (auch wegen diesen Menschen und dessen Videos)

    Und was gab es ? Richtig... Es gab keinerlei Reaktion von den Webseiten...

    Und da wundert es mich nicht das ein Bushido,Sido usw ihre Hetz Songs legal verkaufen dürfen und das so'n Bushido mit nem Bambi geehrt wird...

    Oder was ich auch des öfteren erlebte, auf DVDs.

    Auf Deutsch sagt eine Figur zu anderen abfällig "Schwuchtel" aber in der Englischen Tonspur sagte er das nicht sondern höchstens "Sissy" oder "Pussy" usw...

    So lernen Kids "Schwul" negativ zu sehen und zu verwenden...

    Hier nurmal schnell zusammengesammelt, wie
    oft ich das Video "Kürppel und Schwul" inerhalb von 1:30 Minuten gefunden habe.. Und es gibt noch mehr...

    Schaut ich die Gesichter, die Fratzen die dahinter stecken genau an, prägt sie euch ein, da seht ihr den Geißt des Volkes, die 61% der Deutschen die mit Schwulen nichts zu tun haben wollen (laut ZDF-Doku "Das ist doch Voll Schwul"

    Interesannt, wenn ich Volljährig bin darf ich mir Faschitsche, Diskriminierende, Volksverhetzende Inhalte anschauen, laut myvideo...

    www.myvideo.de/watch/3226074/TH_verarsche_krueppel_und_schwu
    l


    und hier darfst du laut myvideo sogar minderjährig sein um dir das geliche anzuschauen...

    DAS sind gesichter die da mitmachen und ungestraft weiter hetzen dürfen :

    www.myvideo.de/watch/4421460/Krueppel_und_schwul

    www.myvideo.de/watch/942934/Krueppel_und_Schwul

    und hier der jüngste (dürfte so 4-7j. alt sein), der zwar noch nicht weiß was er da singt, aber er wird es lernen von seinen lieben erwachsen vorbildern - ECHT ERSCHRECKEND :

    www.myvideo.de/watch/1295993/Justin_Krueppel_schwul

    Und das lied gibt es OFT, sehr oft...
    Immer das SELBE miese Lied...
    müsst ihr nur rechts schauen..

    Und hier mal bei Youtbe.com

    www.youtube.com/watch?v=0329BjtkdLM

    www.youtube.com/watch?v=QjUrThtt9kc

    www.youtube.com/watch?v=9_FiqhFe3w0

    achja und das geht laufend so weiter...

    Und jetzt brauch mir keiner zu erklären das manche leute nicht wissen was sie da tun, sie tun es nämlich, da ist es mir erhlich gesagt scheiß egal ob sie wissen was sie da tun oder nicht. Es trifft... Und nicht nur mich...

    Das ist exakt legaler Faschismus, und das wo es doch angeblich heißt "Faschismus ist keine Meinung sondern ein verbechen", schön wäre es, wenn man das auch bei unserer eins so sehen würde !

    Und denkt daran, wir sollten uns nicht zu sicher fühlen, im angesicht all dieser Hetze... Die Gesetze können sich auch sehr schnell wieder ins negative für uns entwickeln...

    JETZT IST MIR SCHLECHT !!!
  • Antworten » | Direktlink »
#10 TadzioScot
  • 20.02.2012, 21:38h
  • hab eben nochmal gezählt auf die schnelle, insgesammt habe ich das video 33mal gefunden und es sind sicherlich noch vieeeel mehr...

    Unser Antidiskiminierungsgesetz ? Eine Farce !
  • Antworten » | Direktlink »