Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?15964

Stefan Petzners Auftritt als Heulsuse wurde legendär

Das Umfeld des verstorbenen österreichischen Rechtspopulisten Jörg Haider ist eine schwule Seifenoper der Peinlichkeiten, wie sie ihn Deutschland zuletzt nur der Schiri-Skandal zu Stande brachte. Nun gibt es ein neues Kapitel.

Der einstige BZÖ-Bundesvorsitzende Stefan Petzner, der nach dem Tod Haiders diesen auf einer Pressekonferenz heulend als seinen "Lebensmenschen" bezeichnet hatte, soll von einem Grünenpolitiker homophob beleidigt worden sein. Das behaupteten ein ÖVP-Abgeordneter und Mitarbeiter Petzners, der Vorfall soll sich am letzten Donnerstag bei einem Korruptions-Untersuchungsausschuss zugetragen haben.

Pilz soll demnach gerufen haben: "Petzner, nimm eine Banane und setz dich drauf!" So hatte dies auch ein anonymer Politiker der Zeitung "Österreich" weitergetragen. Pilz bestreitet dies, ein FPÖ-Abgeordneter will "Petzner geh raus und ISS eine Banane" gehört haben.

Petzner streitet Homosexualität ab

Petzner sagte der Zeitung "Österreich", er habe mit Pilz über den Vorfall gesprochen und glaube ihm, dass er den Satz so nicht gesagt habe. Wer hat sich also den homophoben Spaß einfallen lassen? Die eigene Partei? Man wird es wohl nie erfahren.

Petzner selbst hatte zuvor auch gesagt, wenn der Satz so gefallen sei, "dann ist das ein untergriffiger Hinweis auf eine sexuelle Orientierung, der zudem unrichtig ist". Eine eigene Homosexualität hat der 31-Jährige öffentlich immer abgestritten, wurde dabei aber immer wieder in der Szene gesichtet, etwa mit männlicher Begleitung beim letztjährigen Pink-Lake-Festival am Wörthersee.

Nach der "Lebensmensch"-Pressekonferenz, die aus der Reihe des BZÖ wohl zu sehr nach einer homosexuellen Liebelei aussah, war Petzner jedenfalls seinen Vorstandsposten los. Spekulationen zu Haiders Liebesleben sind derzeit vielen Medien, darunter queer.de, durch österreichische Gerichtsentscheidungen zur Würde von Haiders Witwe und durch entsprechende Abmahnungen unmöglich.

Der umstrittene wie erfolgreiche Rechtspopulist Haider starb 2008 bei einem Verkehrsunfall, als er angetrunken und zu schnell mit seinem Wagen in eine Kurve fuhr. Petzner musste im Frühjahr 2011 auch vom Landesvorsitz der BZÖ zurücktreten, nachdem bekannt wurde, dass er zweimal ohne Führerschein beim Fahren erwischt wurde. Den Lappen hatte er zuvor wegen einer massiven Geschwindigkeitsübertretung abgeben müssen. (nb)



Haider lebt - 1. April 2021

Peter Kerns schräge Polit-Satire ist jetzt auf DVD erschienen - sie enstand sechs Jahre vor dem tödlichen Unfall des Rechtspopulisten.
Theaterstück um Jörg Haider uraufgeführt

In Mannheim läuft seit Samstag das fiktive Theaterstück "Fratzen", dessen Handlung an das Leben und den Tod des ehemaligen Kärntner Regierungschefs Jörg Haider erinnert.
#1 Gegen RechtsAnonym
  • 20.02.2012, 15:17h
  • Oochhh...wie beleidigt die Leberwurst er erst wäre wenn er wüsste mit wievielen hübscheren und jüngeren Boys der Haider neben seinem "Lebensmenschen" unterwegs war...
  • Antworten » | Direktlink »
#2 facebook hitAnonym
#3 GrünerSpießerAnonym
  • 20.02.2012, 16:17h
  • Daran sieht man mal wieder, wie homophob de Grünen sein können! Auch nur kleine Spießer!
  • Antworten » | Direktlink »
#4 eMANcipation*Anonym
#5 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 20.02.2012, 17:45h
  • Ich frage mich, wie lange Herr Petzner sein Leben als Schrankschwester noch durchziehen will! Er ist ein Täuscher wie er im Buche steht. Treibt sich auf LGBT-Veranstaltungen mit männlichen Begleitern herum (vielleicht kommen die vom Escortservice) und leugnet weiter seine sexuelle Orientierung! Er soll endlich aus dem Schrank kommen und andere nicht für dumm verkaufen!
  • Antworten » | Direktlink »
#6 MädchenMitAbiturAnonym
#7 KaeptnBlaubaerAnonym
  • 20.02.2012, 18:43h
  • "Spekulationen zu Haiders Liebesleben sind derzeit vielen Medien, darunter queer.de, durch österreichische Gerichtsentscheidungen zur Würde von Haiders Witwe und durch entsprechende Abmahnungen unmöglich."

    Gefährdet es die innere Sicherheit Österreichs wenn man offenlegt das Haider schwul war oder was?
    Meine Güte, Österreich ist ja noch komplexbeladener als Deutschland.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 alexMucEhemaliges Profil
#9 Fiete_Jansen
  • 20.02.2012, 19:54h
  • Na dann fangen wir mal an ...

    1. Das Schundblatt "Österreich" Zeitung zu nennen grenzt an dummheit oder ist einfach unwissenheit. Gegen "Österreich" ist die BLÖD ... pardon "BILD" ein seriöses Blatt.

    2. "Spekulationen zu Haiders Liebesleben sind derzeit vielen Medien, darunter queer.de, durch österreichische Gerichtsentscheidungen zur Würde von Haiders Witwe und durch entsprechende Abmahnungen unmöglich."

    Mir zum Glück noch nicht und aus diesem Grund der Link zu "Willkommen Österreich" wo sich etwas genauer mit dem Ableben des "Landesfürst von Nordslowenien" beschäftigt wird ;-)

    www.willkommen-tv.at/player.php?sid=F50#F50

    3. "Der umstrittene wie erfolgreiche Rechtspopulist Haider starb 2008 bei einem Verkehrsunfall, als er angetrunken und zu schnell mit seinem Wagen in eine Kurve fuhr."

    Man kann es auch knapper schreiben ... Der Neofaschist kam vom rechten Weg ab!
  • Antworten » | Direktlink »
#10 alexander
  • 20.02.2012, 20:07h
  • man spielt nicht mit LEBENSMITTELN !!! (bananen!)

    [ mit lebensmenschen ist das etwas ganz anderes, die glauben sie müssen politisch "denken" ?]
  • Antworten » | Direktlink »