Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?16025

Sexualforscher Magnus Hirschfeld (1868-1935) ist der Namensgeber des Preises

Der Arbeitskreis Lesben und Schwule in der SPD (Schwusos) hat einen Preis für Emanzipationarbeit ausgeschrieben.

Der Preis soll in zwei Kategorien verliehen werden: für das Lebenswerk bzw. die Einzelleistung einer Person sowie für eine Institution oder ein Projekt. Dabei ist das Hauptkriterium die herausragende Leistung um die Emanzipation von Lesben, Schwulen und Trans*Personen. Der Preis besteht aus einer Plakette mit dem Porträt von Dr. Magnus Hirschfeld und ist zusätzlich mit jeweils 500 Euro dotiert.

Nach 1997, 2000 und 2004 wird der Preis bereits zum vierten Mal ausgeschrieben. Zuletzt hat vor acht Jahren das LSVD-Zentrum für Migranten, Lesben und Schwule (MILES) die Auszeichnung erhalten. Das Projekt kämpfe erfolgreich gegen die weit "verbreitete Leugnung der Existenz homosexueller Migranten und der Tabuisierung von Homosexualität in Migrations-Communitys" vor, hieß es damals in der Begründung.

Nominierungen können ab sofort an folgende Anschrift gesandt werden: AG Lesben und Schwule (Schwusos), c/o SPD Berlin, Müllerstr. 163, 13353 Berlin oder per Email an info@schwusos-berlin.de. Die Vorschläge sollten neben dem Namen des Nominierten, die Anschrift, einen kurzen Lebenslauf oder eine kurze Projektbeschreibung enthalten. (pm/dk)