Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?1603
  • 03. September 2004, noch kein Kommentar

Die große Griechin gab am 1. September ihren Rücktritt bekannt. Die Abschiedstournee soll 2005 beginnen. Eine neue DVD gibt bereits einen Live-Vorgeschmack.

Von Jan Gebauer

Die griechische Chanson-Ikone Nana Mouskouri hat ihren Abschied von den großen Bühnen der Welt angekündigt. "Anfang des nächsten Jahres werde ich auf meine letzte Welttournee gehen", sagte die 69-Jährige in Hamburg der Nachrichtenagentur dpa. Die Tour beginne im März 2005 in Deutschland, führe sie quer durch Europa und im Sommer 2005 auch in ihre griechische Heimat und werde voraussichtlich 2006 in Nordamerika enden. Einzelauftritte und weitere Plattenaufnahmen für die Zeit nach der Tournee schloss die Sängerin, die am 13. Oktober ihren 70. Geburtstag feiert, aber nicht aus. Ihren runden Ehrentag will sie mit mehreren Geburtstagshows feiern - am 4. Oktober steht sie dafür in Berlin auf der Bühne; am 10. und 11. Oktober in Athen.

Am 24. Juli 1984 trat Nana Mouskouri nach 20-jähriger Abwesenheit von Griechenland zum ersten Mal wieder in ihrem Heimatland auf. Der Schauplatz dieses einmaligen Konzertereignisses war das legendäre Amphitheater Herod Atticus in Athen, in welchem bis zu dem damaligen Zeitpunkt keine Populär-Künstler auftreten durften und auch bis zum heutigen Tag gelten diesbezüglich strengste Regularien und Auflagen.

Andächtig lauschte das Publikum, zu dem auch der damalige Präsident Costas Caramanlis gehörte. Die Chanson-Sängerin performte "Tora Pou Pas Stin Xenitia", "Kathe Trello Pedi", "Ave Maria" und viele weitere Lieder. 21 davon sind auf der DVD. Auch "White Rose of Athens" (Weiße Rosen aus Athen) darf da nicht fehlen und wird mehrsprachig intoniert. Stimmlich zeigt sich die Künstlerin in Topform und gerade bei dem schönen "Vale Ton Ilio Synoro" scheint sie förmlich dahin zu schweben.

Das legendäre Konzert mit seiner einmaligen Atmosphäre wird nun zu seinem 20-jährigen Jubiläum digital remastered auf D-CD und DVD wiederveröffentlicht. Neben dem Konzert sind auf der DVD sieben weitere Musikvideos zu sehen, die 2002 bei der schönen ARD-Sendung "Nana Mouskouri - Mein Athen" gedreht wurden. "Sieben schwarze Rosen", "La Paloma" und "Plaisir d'Amour" singt die sprachbegabte Griechin im wehenden Kleid vor der Windmaschine und hinterläßt einen Hauch von Sehnsucht nach ihren Live-Auftritten.

Die Legende:

Keine Frage: Nana Mouskouri war und ist ein Legende - in ihrer Heimat Griechenland, in Frankreich und auch in Deutschland, wo sie 1961 mit "Weiße Rosen aus Athen" in den Schlagerhimmel aufstieg. Frau Mouskouri ist jedoch nicht nur ein einfaches Schlagersternchen oder die Dame mit der schwarzen Brille: Eine ausdrucksvolle Stimme und ein einzigartiges, zeitloses Flair machen die Griechin nahezu unverkennbar. In Amerika wird sie sogar die "europäische Barbra Streisand" genannt, besonders wenn es um die Millionen verkaufter Alben der Chansonette geht. Wahrscheinlich ist es auch die stilistische Vielseitig die beide verbindet. Zuletzt etablierte sich die Mouskouri als ernsthafte Jazz-Sängerin, der den Respekt, den sie in aller Welt genießt, noch wachsen ließ. Auch Gospel, Klassik, Pop oder südamerikanische Klänge gehören zum unendlichen Repertoire der 69-Jährigen. Insgesamt nahm sie 1400 Songs auf, verkaufte mehr als 200 Millionen Tonträger und erhielt rund 300 Gold-, Platin- und Diamant-Auszeichnungen.

3. September 2004, 13:20