Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?16036

Selbst auf Wikipedia gibt es einen eigenen Eintrag für das Stichwort Rosa Elefant: "Der rosa Elefant ist der klassische Topos für eine alkoholbedingte Halluzination. Auch die Wirkung anderer Drogen wie LSD wird oft mit diesem unwahrscheinlichen Tier assoziiert, das zudem gelegentlich flugfähig sein soll. Der Ursprung der rosa Elefanten liegt im englischen Sprachraum ("pink elephants"). Nach 1890 wurde zunächst die Farbe Rosa mit dem Suff assoziiert, in Kombination mit Elefanten taucht sie 1913 im Roman John Barleycorn (dt. "König Alkohol") von Jack London auf."

So haben wir uns zunächst etwas gewundert, als uns "Rosa Elefanten" per E-Mail baten, ihre Termine in den monatlichen Kalender aufzunehmen, den wir ja (noch) gar nicht auf queer.de haben. Die Nachricht selbst klärte uns dann allerdings auf, dass es sich um eine im Mai 2011 in Berlin-Charlottenburg gegründete Bowlingtruppe "mit einem hohen Anteil an Bären" handelt.

Warum wir das alles hier erwähnen? Zum einen, weil es heutzutage nur noch sehr selten vorkommt, dass eine neue Schwulengruppe das Wort "rosa" im Namen führt – ist dies vielleicht Ausdruck eines neuen Retro-Trends in der queeren Hauptstadt? Aber auch das Logo (siehe oben rechts) ist – sagen wir mal – niedlich, außerdem veranstalten die Rosa Elefanten am Ostersonntag, den 8. April 2012 einen Charity-Bären-Bowling-Brunch zu Gunsten der Berliner Aids-Hilfe. Und das ist schließlich eine gute Sache! Die Benefiz-Veranstaltung findet von 11 bis 15.30 Uhr in der Berolina Bowling Lounge, Kleiststraße 3-6 in Berlin-Schöneberg statt. Sogar der aktuelle Mr. Bear Germany soll sich angekündigt haben.

Übrigens: Auch bei ihren regulären Treffen freuen sich die Rosa Elefanten noch über weitere Mitspieler. Die altersmäßig bunt gemischt Truppe bowlt immer montags von 19 bis 21 Uhr in der o.g. Berolina Bowling Lounge. Ob beim Kugelrollen (oder danach) auch bis zur Halluzination getrunken wird, wurde in der Email nicht verraten. (cw)



#1 FoXXXynessEhemaliges Profil
#2 Viva DumboAnonym
#3 Leo20mal6Anonym
#4 EnyyoAnonym
  • 04.03.2012, 10:03h
  • Antwort auf #2 von Viva Dumbo
  • Danke für den Link, hab das ja ewig nicht gesehen.

    Was die Disney-Zeichner da wohl für einen Stoff intus hatten, als sie das entwarfen?
    LSD war ja gerade erst erfunden, als der Film heraus kam...

    Den Berliner Dumbos auf alle Fälle viel Spaß beim bowlen!
  • Antworten » | Direktlink »