Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?16038



In der südafrikanischen Metropole Johannesburg wirbt ein riesiges Poster für die Wahl zum "Mr. Gay World 2012" im April.

Die Werbetafel an einer viel befahrenen Schnellstraße ist 18 mal 4,50 Meter groß und zeigt die einheimischen Gewinner der "Mr. Gay South Africa"-Wahl. LGBT-Aktivisten bezeichneten die Aktion als "historisch". In ganz Afrika sei noch nie eine entsprechende Werbetafel aufgestellt worden.

"Das Plakat impliziert, dass Schwulsein okay ist", erklärte "Mr. Gay World"-Organisator Coenie Kukkuk die Intention - für viele Menschen sie dies noch nicht selbstverständlich. In Südafrika selbst ist zwar seit 2006 die Ehe für schwule und lesbische Paare geöffnet, in mindestens 33 der 54 afrikanischen Staaten werden homosexuelle Handlungen jedoch bestraft. In drei Ländern gilt sogar die Todesstrafe.

Die Wahl zum "Mr. Gay World" findet vom 4. bis 8. April 2012 in Johannesburg statt. (cw)



#1 Geert
#2 SchokiAnonym
#3 FoXXXynessEhemaliges Profil
#4 TadzioScot
  • 04.03.2012, 17:52h
  • Wow, kann man da nur sagen ! Echt Wow ! Südafrika ist echt weiter als die anderen Afrikanischen Staaten, in diesen Bereich...

    Ich zitiere hier mal einen
    alten Kommentar von mir,
    wer ihn kennt brauch ihn
    nicht zu lesen, und wer es
    doch gerne lesen will, nur zu :)

    Zitat:
    "Also ich finde es einfach grandios das Sudäfrika so fortschrittlich ist in sachen Homosexualität, was die Gesetze betrifft. Das Schwule dort sogar Heiraten dürfen, und wenn ich mich richtig erinnere, akzeptiert Südafrika ja sogar Homo-Ehen die im Ausland gemacht wurden.

    DAS dort unten ist in diesen fall echter Fortschitt !

    Doch so schön das ganze dort unten auch ist, noch immer gibt es viele Vorurteile in den Köpfen der Menschen was Homosexualität betrifft[...] Das Volksempfinden ist halt noch was anderes als die Gesetze..."
  • Antworten » | Direktlink »
#5 Chris JAnonym