Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?16066

Beate und Sascha waren in der Sendung ein Herz und eine Seele (Bild: RTL)

Der 28-jährige Sascha G. machte als Kandidat der RTL-Show "Schwiegertochter gesucht" seiner Beate einen Heiratsantrag - dabei ist er bereits mit einem Mann verpartnert.

Im Finale der am Sonntag ausgestrahlten Realityshow flossen die Tränen: "Ich wollte fragen, ob du mich heiraten möchtest?", fragte Sascha, nachdem sich das Paar vier Monate zuvor kennen gelernt hatte. Doch Beate, die sich 2008 erfolglos nach einem Mann in der Show "Bauer sucht Frau" umschaute und seit 2009 Dauergast bei "Schwiegertochter gesucht" war, servierte Sascha nach der Sendung ab. Inzwischen berichten mehrere Boulevardmedien, dass der Berliner derzeit seine RTL-Traumfrau gar nicht heiraten dürfte, weil er formal noch in einer eingetragenen Partnerschaft lebt.

Im Interview mit dem Boulevardblatt BZ sagte Sascha, dass sein Werben um die Realityshow-Veteranin echt gewesen sei: Er haben sich bereits im Februar 2011 von seinem Partner Olaf G. getrennt. Er erklärte weiter, dass er bisexuell sei und sich beim Fernsehen in Beate verliebt habe: "Ich habe mir stundenlang die Folgen mit ihr angeschaut", so Sascha. "Mir gefallen ihre Bodenständigkeit und ihr Familiensinn. Außerdem mag ich ihre romantische Ader. Ihre Gedichte gingen mir ans Herz." Mit seinem Noch-Lebenspartner habe er seine Bewerbung auch besprochen, auch habe er Beate von Olaf erzählt, "auch, dass wir verheiratet sind. Ich musste ihr versichern, dass wir nur noch gute Freunde sind. Dann war es für Beate auch okay". Beate habe sich dann aus anderen Gründen von ihm getrennt: "Ich habe Beate sehr lange im Ungewissen gelassen, wo ich leben möchte. Sie wollte einfach nicht länger warten", erklärte er.

RTL: Sascha wollte Beate wirklich heiraten


Mama schaut zu, als sich das Paar zu Schlagertönen einen Schmatzer gibt (Bild: RTL)

RTL war offenbar nicht über den Familienstand des Kandidaten informiert, wie Sprecherin Anke Eickmeyer gegenüber der "Bild"-Zeitung erklärte: "Sascha hat uns verschwiegen, dass er noch mit einem Mann verheiratet ist", erklärte sie. Die Gefühle in der Sendung, versicherte die RTL-Frau, seien aber natürlich echt gewesen: "Er ist bisexuell und hat sich in Beate verliebt, seine Heiratsabsichten waren ernst gemeint."

"Schwiegertochter gesucht" läuft bereits seit 2007 bei RTL, Moderatorin ist die lesbische Vera Int-Veen. Die Sendung wurde in der Vergangenheit kritsiert, weil sie die Kandidaten ins Lächerliche ziehe. Die Einschaltquoten stimmen jedoch: Teilweise schauen sich am frühen Sonntagabend bis zu fünf Millionen Zuschauer die unsicheren Balzrituale an. (dk)



#1 out and proudAnonym
#2 stromboliProfil
#3 alexander
#4 eMANcipation*Anonym
#5 Mister_Jackpot
  • 08.03.2012, 15:19h
  • Dazu kann ich nur sagen: Was für eine Freakshow! :-) Ich glaub Schwiegertochter gesucht ist wirklich das Schlimmste was RTL jemals verzapft hat (noch schlimmer als Bauer sucht Frau oder Frauentausch). Als ich da mal rein gezappt habe konnte ich nicht glauben wieviele seltsame Gestalten doch in Deutschland herumrennen. Grundsätzlich wohnen die alle mit im Durchschnitt 45 Jahren noch bei Mami, die ihnen kocht und die Wäsche macht...und das mit dem sprechen fällt den meisten "Kandidaten" auch schwer anscheinend...naja der gutmütige Kassierer Bernhard und die fröhliche Toilettenfrau Beate sollen halt auch mal ihren Spaß haben! LOOOOL Ich kann einfach nicht glauben, dass diese Sendungen kein Fake sind....
  • Antworten » | Direktlink »
#6 social factsAnonym
#7 Die GestalterAnonym
  • 08.03.2012, 15:43h
  • Antwort auf #5 von Mister_Jackpot
  • "Grundsätzlich wohnen die alle mit im Durchschnitt 45 Jahren noch bei Mami, die ihnen kocht und die Wäsche macht...und das mit dem sprechen fällt den meisten "Kandidaten" auch schwer anscheinend...naja der gutmütige Kassierer Bernhard und die fröhliche Toilettenfrau Beate "

    Nicht jeder hat(te) deine "Lebenschancen"!

    Freiheit braucht den sozialen und demokratischen Rechtsstaat - gleiche Lebensrechte für alle Menschen!

    Beste Bildung, individuelle Förderung und Zuwendung nicht nur für bestimmte Kinder, sondern für alle.

    Die tiefgreifende Sozialdemokratisierung aller gesellschaftlichen Bereiche!

    www.banktip.de/News/25031/junge-menschen-leben-immer-laenger
    -bei-eltern.html
  • Antworten » | Direktlink »
#8 Mister_Jackpot
  • 08.03.2012, 15:54h
  • Erstens bin ich selbst Sozialdemokrat. Zweitens wer sagt dir welche Chancen ich hatte? Und drittens war mein beitrag nicht als Abwertung gemeint...schliesslich ist es ja RTL, die diese armen Existenzen vorführen und nicht ich. Deine politischen Forderungen teile ich im Übrigen. Man sollte auch die Ironie hinter Beiträgen verstehen bevor man Minuspunkte verteilt! ;-)
  • Antworten » | Direktlink »
#9 FoXXXynessEhemaliges Profil
#10 seb1983
  • 08.03.2012, 16:10h
  • Antwort auf #6 von social facts
  • Kommt so leider in der gesamten Kulturgeschichte des Menschen nicht hin, auch bei unseren nächsten, stark behaarten Verwandten sind wir weit von 50% entfernt. Schlimmer noch: Ausgeprägtes bisexuelles Wechseln zwischen den Geschlechtern, ganz ohne Indoktrination
  • Antworten » | Direktlink »