Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?1612
  • 06. September 2004, noch kein Kommentar

London Zusammen mit einem Team des britischen Fernsehsenders ITV hat der 19-jährige Prinz Harry einen Dokumentarfilm über die Folgen der Aids-Seuche im südafrikanischen Königreich Lesotho gedreht. Harry, der bislang eher durch sein ausgiebiges Partyleben für Schlagzeilen sorgte, tritt damit nach Meinung britischer Zeitungen in die Fußstapfen seiner Mutter Diana. Sie hatte sich stark für Aids-Kranke eingesetzt.

Der jüngste Sohn des britischen Kronprinzen Charles habe mit einer Kamera Interviews mit Ärzten, Hilfsarbeitern und einem Bruder des Monarchen des südafrikanischen Landes aufgezeichnet, teilte eine Sprecherin des britischen Königshauses mit.

Der 19-jährige Harry verbrachte im Februar und März 2004 acht Wochen in Lesotho. Unter anderem arbeitete er in einem Waisenhaus für Kinder, die selbst an Aids erkrankt sind oder deren Eltern an den Folgen der Immunschwächekrankheit starben. Der Prinz hoffe, dass sein Film dabei helfen werde, Menschen auf die Lage in Lesotho aufmerksam zu machen und Geld einzusammeln, teilte seine Sprecherin mit.

Der Streifen mit dem Titel "Das vergessene Königreich: Prinz Harry in Lesotho" wird im September im britischen Fernsehen ausgestrahlt. (mw)