Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?16159

Die Rufskin-Macher wissen, wie man die Zielgruppe anspricht...

Das amerikanische Modelabel Rufskin eröffnet am 31. März 2012 den ersten europäischen Flagshipstore in Amsterdam.

Mit der Adresse Reguliersdwarsstraat 54 wird der neue Shop mitten in der schwulen Szene der Grachtenstadt liegen. Die beiden Inhaber Jeanpaul Rappoldt und Eward Koning haben ein "Cross Channel Konzept" im Sinn und wollen den Laden mit einem Webshop und verschiedenen Sozialen Medien kombinieren. Die Schlagwörter des Labels seien "sexy, futuristisch, maskulin, vintage und athletisch".

Rappoldt und Koning haben sich 2001 "auf der Straße" kennengelernt und sind seit 2002 verheiratet. Eward arbeitet als Oberstleutnant beim Königlichen Heer und betreibt neben seiner Arbeit diesen Flagstore. In den Niederlanden gilt dies als ganz normal, aber insbesondere Amerikaner finden diese Kombination immer noch außergewöhnlich.

Eine Erfolgsgeschichte in zehn Jahren

Rufskin wurde 2002 von Hubert Pouches und Douglas Coats gegründet. Den Anfang machten sie gemeinsam mit Freunden und ein paar Nähmaschinen in einer Garage, und mittlerweile hat sich Rufskin zu einem millionenschweren Unternehmen entwickelt. Pouches und Coats waren die ersten, die tiefgeschnittene Jeans mit niedriger Taille auf den Markt gebracht haben. (cw)

Galerie:
Rufskin Beachwear 2012
10 Bilder