Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?16165

Die transsexuelle Tammy lebt mit ihren lesbischen Eltern in Kalifornien

Beratungsangebote für transsexuelle und intersexuelle Minderjährige nennt die Bundesregierung in ihrer Antwort auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke.

Der Antwort zufolge stehen in Deutschland 1.487 Beratungsstellen, die Sexualberatung anbieten, sowie 1.495 Erziehungsberatungsstellen für Eltern, Kinder und Jugendliche - zu der auch Sexualberatung gehöre - zur Verfügung. Betroffene und andere Interessierte könnten Auskunft zu Selbsthilfegruppen und Beratungsstrukturen bei der Deutschen Gesellschaft für Transidentität und Intersexualität e.V. erhalten.

Wie die Regierung weiter ausführt, können sich transsexuelle und intersexuelle Minderjährige beziehungsweise ihre Eltern im Falle von Diskriminierungen an die Antidiskriminierungsstelle des Bundes wenden und deren Beratungsangebot wahrnehmen. Dasselbe gelte für minderjährige Transgender und deren Eltern.

Das bundesweit agierende Jugendnetzwerk Lambda e.V. vertritt laut Antwort der Bundesregierung die Interessen junger Lesben, Schwuler, Bisexueller und Transgender in der Öffentlichkeit. Lambda e. V. bietet für Jugendliche "die In&Out-Jugendberatung an, in der die Jugendlichen in einer Peer-to-Peer-Beratung Unterstützung bei Themen wie Coming-Out, Partnerschaft und Diskriminierung erhalten". (hib/cw)



#1 GottgläubigerAnonym
#2 TrümmertunteAnonym
  • 22.03.2012, 23:51h
  • Komisch, daß die Anfrage ausgerechnet von den Linken und nicht von Volker Beck kommt!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 oikujzhtAnonym