Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | Blogs | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login:  (Anmelden zur Queer Community)
merken  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | TV-Tipps | Erotik || Galerie
  • 29.03.2012           31      Teilen:   |

Beichte bei Markus Lanz

Jaecki Schwarz: "Ich bin 3 Randgruppen - Schwuler, Alkoholiker, Ossi"



Noch ist Jaecki Schwarz als Hauptkommissar Schmücke im TV-Dienst. Im Herbst wird der 66-jährige seine letzte Folge beim "Polizeiruf 110" abdrehen, dann "reicht es nach 16 Jahren aber auch", erklärte der Schauspieler am Mittwoch in der ZDF-Talkshow "Markus Lanz".

Das Schwarz schwul ist, ist seit 2004 bekannt, und in der Vergangenheit hat er auch in Interviews immer mal wieder darüber gesprochen. Heute ist er bei der Initiative Queer Nations eines der Mitglieder des Kuratoriums. Seit 2011 ist Jaecki Schwarz zudem Ehrenmitglied bei VelsPol Berlin-Brandenburg e.V., dem Landesverband der schwul-lesbischen PolizistInnen. Doch erstmals sprach er bei Lanz nun vor großem Publikum über sein Leben als schwuler Mann in der DDR: "Homosexualität wurde nicht verfolgt, weil der Paragraph 175 viel früher als in der BRD abgeschafft worden war. Man hat uns geduldet, ich habe offen gelebt." Auch sein Coming-out gegenüber der Mutter sei kein Problem gewesen.

Nach seinem Einsatz bei Queer Nations befragt, antwortet Schwarz: "Wenn man auf das flache Land geht, ist dort die Homophobie noch stark verbreitet. Auch bei Kindern und Jugendlichen in Berlin muss man nach wie vor aufklären, dass es keine Krankheit ist." Schwarz spricht ebenso offen über sein früheres Alkoholproblem. Seit 20 Jahren ist er trockener Alkoholiker.

Der 1946 in Berlin geborene Schwarz begann eigentlich eine Karriere als Fotochemiefacharbeiter. bewarb sich aber zugleich an verschiedenen Schauspielschulen und zwei Mal nach der Eignungsprüfung eine Ablehnung. Beim dritten Versuch hatte er Erfolg und studierte dann an der Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf" in Potsdam-Babelsberg. Seit den 1960er Jahren spielte er vor allem in Fernsehfilmen. Bekannt wurde er durch seine Hauptrolle in dem DEFA-Film "Ich war neunzehn" unter der Regie von Konrad Wolf. (cw)

Links zum Thema:
» Die Sendung ist in der ZDF-Mediathek abrufbar
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 31 Kommentare
Artikel teilen: (mehr)          
Dieser Bericht ist mir etwas wert: (Info)
     Überweisung   Abo
Tags: jaecki schwarz, polizeiruf 110, markus lanz, queer nations
Service: | pdf | versenden
Folgen: Twitter | Facebook | Google+ | Feeds | Newsletter
Weiterlesen: Meinung > Blog | News-Übersicht
Neu auf queer.de:

LSVD sucht Pressesprecher/in

Paragraf 175: Kaum Hoffnung auf schnelle Rehabilitierung

21 Prozent der Männer mit ihrer Penisgröße unzufrieden


Reaktionen zu "Jaecki Schwarz: "Ich bin 3 Randgruppen - Schwuler, Alkoholiker, Ossi""


 31 User-Kommentare
« zurück  1234  vor »

Die ersten:   
#1
29.03.2012
17:14:06


(-2, 6 Votes)
 
#2
29.03.2012
20:49:39
Via Handy


(-2, 4 Votes)

Von Bademeister


Sehr, seeeeehr attraktiver Mann! :D


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
29.03.2012
23:30:27


(-2, 2 Votes)

Von wanderer LE
Antwort zu Kommentar #2 von Bademeister


So ein Blödsinn aber auch - wie soll man mit schon 66 und nach langzeitig exzessivem Alkoholkonsum ein "attraktiver Mann" sein. Schönheit kommt von innen, wenn, spätestens mit 66. Mit unter 30 muß / kann sie noch von außen kommen.

An den Bademeister in Dir: In meiner Kindheit kamen lange Haare auf, deshalb mußten auch alle Jungs solche Latex-Badekappen tragen, was nicht gerade vorteilhaft aussah. Stelle Dir einfach vor, es seien sämtliche Kerle vom Leben gezeichnet, mit allem was dazugehört: Wen könnte man trotzdem lieben?


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
30.03.2012
15:29:32


(+4, 4 Votes)

Von dobrapivo
Profil nur für angemeldete User sichtbar


Seine Offenheit ehrt ihn. In dem Alter findet man nicht viele Promis aus der Mainstream-Unterhaltung, die so unverkrampft zu ihrer Sexualität stehen. Um so beeindruckender, da seine Zielgruppe irgendwo zwischen "Der Alte" und "Hallo Robbie" steht.

Zum § 175 ist aber richtig zu stellen, dass dieser in der DDR viel früher als in der BRD entschärft wurde, d.h. auf den Stand vor der Nazi-Fassung gebracht worden ist. Abgeschafft wurde er jedoch nicht "viel früher", sondern 1968. Ein Jahr vor der weitgehenden Entkriminalisierung im Westen (Vollständig freilich erst im Jahr 1994).

Dass Schwarz sich selbst als geduldet und unbehelligt einschätzt, hängt wohl mit dem Freiraum zusammen, den das Künstlermillieu mit sich bringt.
Die unterschwellige und oft wiederholte Botschaft, dass die DDR für Homosexuelle das freiere und offenere Deutschland gewesen sei, ist aber so nicht haltbar. Hüben wie drüben viel Schatten.

Link zu www.spiegel.de


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
30.03.2012
19:46:37


(-6, 6 Votes)

Von FoXXXyness
Profil nur für angemeldete User sichtbar


Link zu www.queer-nations.de


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#6
31.03.2012
19:09:33


(+7, 7 Votes)

Von antos
Profil nur für angemeldete User sichtbar
Antwort zu Kommentar #2 von Bademeister


So unterscheiden sich die Eindrücke. Ein sympathischer, charmant selbstironischer Mann.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#7
31.03.2012
21:29:03


(+5, 5 Votes)

Von alexander
Profil nur für angemeldete User sichtbar


charakter und selbstironie hat nicht unbedingt etwas mit "grenzen" zu tun ? ein toller mann, mit sehr viel ausstrahlung, die man sich erst einmal erarbeiten muß !
gruß an die minderbemittelten dumpfbacken !

auch diese 66 jahre, die jaecki schwarz erleben durfte, waren mit sicherheit nicht auf rosen gebettet, wie ja mehr als deutlich zum ausdruck kommt !
aber die muss man erst einmal mit seiner verve schaffen !


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#8
02.04.2012
08:35:12


(+5, 5 Votes)

Von ostdeutsch
Antwort zu Kommentar #4 von dobrapivo


nicht ganz korrekt. in der ddr wurde das gegenstück zum westdeutschen 175 1988 beseitigt und ein einheitliches jugendschutzalter von 16 jahren festgelegt. diese regelung galt bis 1994, wo sie dann durch den einigungsvertrag (mit dem freilich noch mehr fortschritte hätten übernommen werden können) auf das gesamtgebiet der bundesrepublik ausgedehnt wurde. vorher war es so: wer als schwuler in der alten brd mit einem 16 jährigen fickte, musste damit rechnen verurteilt zu werden, wer dies auf dem gebiet der ehemaligen ddr tat, wurde nicht verfolgt.....

Frage an die redaktion: wie hoch ist denn heute eigentlich das jugendschutzalter für homosexuellen/schwulen sex mit jugendlichen?

Ansonsten halte ich schwarz und winkler für gute persönlichkeiten, ebenso wie Sodann/Lade. Allerdings bekommen letztere aus ideologischen gründen keine angebote mehr, denn sodfann hatte es gewagt - entgegen der CDU; ähm MDR-Linie, als Bundespräsidentenkandidat der PDL zu fungieren.

Für alle, die unsere Sprache immer noch nicht können:
 Youtube-Video:

(Video nicht mehr verfügbar)


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#9
02.04.2012
15:20:38


(0, 6 Votes)

Von Pure Wahrheit
Antwort zu Kommentar #1 von Hans


3 Randgruppen ? Lächerlich.

Ich bin …
1. in Sachsen geboren und lebe auch hier
2. (logischer weiße) schwul (REINSCHWUL [will heißen noch nie was fremdes weibliches berührt ])
3.
Link zu www.metalcharts.de
Blackmetaler (höre aber gern auch mal Klassik)
4.
Link:
aniki.info/Otaku

OTAKU
5. Linkshänder
6. mittlerweile als chronisch Arbeitslos zu betrachten
7. Mitte 20 lebe allein habe keine Freunde und das obwohl ich schlank und gutaussehend bin aber alles scheitert halt an meiner zu großen Vernunft , meiner Gutmütigkeit und meiner Barmherzigkeit

Also ich glaube ich gehöre vielleicht somit zu den Menschen die durchaus diesen Politiker kaum bemitleiden sollten!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#10
02.04.2012
16:28:24


(-1, 5 Votes)

Von ehemaligem User alexMuc
Antwort zu Kommentar #9 von Pure Wahrheit


Es gibt Punkte in Deiner Aufzählung, die lassen sich, so man will, ganz schnell ändern.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
« zurück  1234  vor »


Weiterlesen bei Queer.de
>> Mit der App zum Mietwagen
<< Das ist Mr. International Escort 2012!
—> Nachrichten-Übersicht  |  nach oben  |  Queer-Startseite



 Queer.de-Blog
BLOGS AUS DER SZENE
  • Nicht nur wir betreiben ein Blog. In unserem Bereich "Schwule Blogs" findest Du die besten Einträge aus Homo-Blogs aus Deutschland und aller Welt, inklusive einer umfassenden Blog-Rolle!


Top-Links (Werbung)
DER SCHWULE WITZ
  • Der hessische Ministerpräsident Roland Koch besucht den Regierenden...  lesen »


GAY GAMES
  • Puzzle Dir einen Boy. Oder spiele eine Runde Hangman mit schwulen Begriffen. Zu den Spielen »


 MEINUNG


SUCHE


Anderswo
Bild des Tages


Gay Pride


Netzwerke
© Queer Communications GmbH 2014   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos / Banner | Impressum / AGB | Kontakt      | | |